John Rabe

John Rabe

Deutschland / China / Frankreich 2007-2009, Spielfilm

Inhalt

Nanking 1937. Seit knapp 30 Jahren lebt der Hamburger Kaufmann John Rabe mit seiner Frau Dora in der damaligen chinesischen Hauptstadt. Er leitet die dortige Siemens-Niederlassung. Nun soll er nach Berlin zurückkehren. Das fällt ihm schwer, denn China ist dem Kaufmann ans Herz gewachsen. Während seines Abschiedsballs wird Nanking von Fliegern der japanischen Armee bombardiert, die kurz zuvor bereits Schanghai eingenommen hat. Panik bricht aus, und Rabe öffnet die Tore des Firmengeländes, um seine Arbeiter und ihre schutzsuchenden Familien in Sicherheit zu bringen. Während am kommenden Morgen die Feuer gelöscht sind und die Schäden begutachtet werden, beraten die in der Stadt verbliebenen Ausländer, was sie angesichts der Bedrohung tun können. Der deutsch-jüdische Diplomat Dr. Rosen schlägt vor, eine Sicherheitszone für chinesische Zivilisten einzurichten. John Rabe wird zum Vorsitzenden der Sicherheitszone von Nanking ernannt, weil Deutschland und Japan als "Achsenmächte" im Krieg einander beistehen.

Doch Dr. Wilson, der Chefarzt des örtlichen Krankenhauses, hegt eine große Antipathie gegen den "Nazi" Rabe. Während die kaiserliche japanische Armee mit ungeahnter Brutalität gegen die chinesische Zivilbevölkerung vorgeht, gelingt es Rabe und seinen Mitstreitern, den Japanern die geplante Sicherheitszone abzutrotzen. Hunderttausende strömen in die Zone – weit mehr als erwartet. Schließlich planen die Japaner, die Zone unter einem Vorwand zu stürmen – für Rabe beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit…

Quelle: 59. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Florian Gallenberger
Regie-Assistenz:Andi Lang, David Dietl
Script:Björn Berger
Drehbuch:Florian Gallenberger
Kamera:Jürgen Jürges
Kameraführung:Robert Patzelt
Kamera-Assistenz:Jörg Gruber, Johnny Feurer, Johnny Feurer, Jörg Gruber
2. Kamera:Kenny Lam, Lutz Reitemeier
Optische Spezialeffekte:Joachim Grüninger (Leitung)
Production Design:Juhua Tu
Szenenbild:Marcus Wellendorf
Storyboard:Raymond Boy
Maske:Heike Merker, Kitty Kratschke
Kostüme:Lisy Christl
Schnitt:Hansjörg Weißbrich
Ton-Design:Heiko Müller, Mario Hubert
Ton:Guillaume Sciama
Geräusche:Roland Platz
Mischung:Christian Bischoff
Casting:Cornelia von Braun
Musik:Laurent Petitgirard, Annette Focks
  
Darsteller: 
Ulrich TukurJohn Rabe
Daniel BrühlDr. Georg Rosen
Steve BuscemiDr. Robert Wilson
Anne ConsignyValérie Dupres
Dagmar ManzelDora Rabe
Jingchu ZhangLangshu
Teruyuki KagawaPrinz Asaka
Matthias HerrmannJochen Fließ
Tetta SugimotoKesago
Akira EmotoGeneral Matsui
Christoph Hagen DittmannChristian Kröger
Hans-Eckart EckhardtBotschaftsangestellter
Shawn LawtonJohn Magee
Christian RodskaLewis Smythe
Gottfried JohnBotschafter Dr. Oskar Trautmann
ArataMajor Ose
Yu FangHsianglin Han
Li MingChang
Yuan Wen KangGu
  
Produktionsfirma:H & V Entertainment GmbH (München-Geiselgasteig), EOS Entertainment GmbH (Oberhaching), Majestic Filmproduktion GmbH (Berlin), Huayi Brothers & Taihe Investment (Beijing), Pampa Production (Paris)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Jan Mojto, Mischa Hofmann, Philip Voges, Benjamin Herrmann
Co-Produzent:Nicolas Traube
Ausführender Produzent:Mathias Schwerbrock
Herstellungsleitung:Marion Dany
Produktionsleitung:Dorissa Berninger
Produktions-Assistenz:Linda Kornemann
Dreharbeiten:18.10.2007-19.01.2008: China (Shanghai, Nanking, Nanjing)
Erstverleih:Majestic Filmverleih GmbH (Berlin)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Bayerischer Bankenfonds (BBF) (München)
Länge:134 min
Format:Digital überspielt auf 35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.03.2009, 117009, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 07.02.2009, Berlin, Berlinale Special;
Kinostart (DE): 02.04.2009

Titel

Originaltitel (DE) John Rabe

Fassungen

Original

Länge:134 min
Format:Digital überspielt auf 35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.03.2009, 117009, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 07.02.2009, Berlin, Berlinale Special;
Kinostart (DE): 02.04.2009
 

Auszeichnungen

Festival des deutschen Films, London 2009
Publikumspreis
 
Filmfest München 2009
Bernhard-Wicki-Filmpreis
 
Deutscher Filmpreis 2009
Lola, Bester Hauptdarsteller
Lola in Gold, Bester Spielfilm
Lola, Bestes Szenenbild
Lola, Bestes Kostümbild
 
Bayerischer Filmpreis 2009
Bester Darsteller
Produzentenpreis für den "Besten Film"
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (20)

Materialien

Besucherzahlen

168.220 (Stand: August 2009)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche