Junge Leute

Junge Leute

DDR 1970, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Volker Koepp stellt in seinem Dokumentarfilm in drei Geschichten die arbeitende, lernende und lehrende Jugend vor: eine junge Wissenschaftlerin an der TU Dresden, eine junge Frau, die Lehrling im Chemiekombinat Bitterfeld ist und einen Baggerführer in einem Braunkohletagebau bei Bitterfeld.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Volker Koepp
Drehbuch:Volker Koepp (Konzept)
hat Vorlage:Volker Braun (Gedichte)
Kommentar:Volker Koepp
Dramaturgie:Richard Ritterbusch, Eduard Schreiber
Kamera:Klaus D. Schwarz
Titelgrafik:Manfred Nitsche
Schnitt:Maja Ulbrich
Ton:Hans Brennwald, Klaus Schieber, Vassil Filipov
Musik:Thomas Natschinski
Musik-Ausführung:Thomas Natschinski (und seine Gruppe)
Sprecher:Werner Höhne
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR) (AG Effekt)
Produktionsleitung:Anita Schöpke
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:420m, 15 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 16.04.1971

Titel

Originaltitel (DD) Junge Leute
Weiterer Titel (DD) Jugend heute
Weiterer Titel (DD) Zwei und neun und andere

Fassungen

Original

Länge:420m, 15 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 16.04.1971