Kleiner Hund - ganz groß

Kleiner Hund - ganz groß

DDR 1975, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Der quirlige Försterdackel Asta erwacht in seiner Hütte. Nach dem Fressen geht′s auf zum Kontrollgang durch den Wald mit seinem Herrn, dem Förster. Bussard, Specht, Gimpel und Kiebitz zeigen sich, und der Förster klettert auf den Anstand, um das Rotwild zu beobachten. Dann ein großer Tag: Teckelprüfung. Die Förster sind zusammengekommen, um ihre Hunde zu prüfen und ihren Mut zu testen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Eckhard Potraffke
Drehbuch:Peter Gauglitz, Eckhard Potraffke
Kamera:Jürgen Greunig
Musik:Karl-Ernst Sasse
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR)
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:911m, 34 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Lichtton
Aufführung:Uraufführung (DD): 13.08.1976

Titel

Originaltitel (DD) Kleiner Hund - ganz groß
Weiterer Titel (DD) Försterdackel Waldmann

Fassungen

Original

Länge:911m, 34 min
Format:35mm
Bild/Ton:Orwocolor, Lichtton
Aufführung:Uraufführung (DD): 13.08.1976
 

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche