Komm, süsser Tod

Komm, süsser Tod

Österreich 2000, Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Kriminalromans von Wolf Haas: Nach einer Affäre mit der Frau seines Vorgesetzten wird der Wiener Polizist Simon Brenner nach 19 Jahren Dienst entlassen. Fortan versucht er sich eher ambitionslos als Rettungsfahrer bei den "Kreuzrettern". Die Stadt Wien bezahlt für jeden Patienten, und so wird die Rettung der Verletzten zu einem Kampf zwischen den "Kreuzrettern" und dem konkurrierenden "Rettungsbund" – wer zuerst kommt, kassiert zuerst.

Nach einem Einsatz mit dem deutschen Kollegen Gross, genannt Piefke, bestellen sich die beiden bei Imbiss-Rosi vorm Krankenhaus Leberkäse. Als Brenner gerade seine Blase entleert, beobachtet er durch ein Fenster den Verwaltungsdirektor Stenzl beim Liebesakt mit der Krankenschwester Irmi. Plötzlich sinken die beiden zu Boden. Bald wird klar, dass Piefke sie erschossen hat, doch dann wird auch er zum Opfer einer Gewalttat. Als ob das nicht alles schon genug wäre, trifft Brenner beim Einsatz auch noch auf seine Jugendliebe Klara. Schritt für Schritt decken die beiden die Wahrheit über den kompromisslosen Kampf zwischen den Rettungsorganisationen auf – und geraten dabei selbst in die Fänge der Drahtzieher.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Wolfgang Murnberger
Script:Alice Stengl
Drehbuch:Josef Hader, Wolf Haas, Wolfgang Murnberger
hat Vorlage:Wolf Haas
Kamera:Peter von Haller
Kamera-Assistenz:Helmfried Kober
Standfotos:Petro Domenigg
Kamera-Bühne:Emanuel Aubry
Szenenbild:Renate Martin, Andreas Donhauser
Kostüme:Martina List
Schnitt:Evi Romen
Ton-Design:Karoline T. Heflin
Ton:Heinz Ebner
Musik:Sofa Surfers
  
Darsteller: 
Josef HaderSimon Brenner
Simon SchwarzBerti
Barbara RudnikKlara
Michael SchönbornJunior
Bernd Michael LadeGross
Nina ProllAngelika Lanz
Karl MarkovicsJäger
Reinhard NowakMunz
Ingrid BurkhardImbiss-Rosi
Gottfried BreitfussKripomann
Georg VeitlAssistent von Kripomann
Hermann ScheidlederButtinger
Trude AckermannJägers Mutter
Ulli FesslSekretärin
Brigitte AntoniusFrau Ruprechter
Reinhard SimonischekLanz
Elisabeth StieplRentnerin
Bernd JeschekJürgen Palina
Gerhard ErnstWalter Watzek
  
Produktionsfirma:DOR Film Produktionsgesellschaft mbH (Wien)
Produzent:Danny Krausz, Kurt Stocker
Ausführender Produzent:Bernhard Schmatz
Dreharbeiten:: Wien
Erstverleih:Ventura Film GmbH (Berlin)
Länge:107 min
Format:1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Aufführung:Erstaufführung (DE): 08.01.2001, Berlin, IFF;
Kinostart (DE): 20.09.2001

Titel

Originaltitel (DE) Komm, süsser Tod

Fassungen

Original

Länge:107 min
Format:1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Aufführung:Erstaufführung (DE): 08.01.2001, Berlin, IFF;
Kinostart (DE): 20.09.2001