Kreuzer Emden

Kreuzer Emden

Deutschland 1932, Dokumentar-Spielfilm

Inhalt

Louis Ralphs Kriegsfilm, in dem er selbst den Kapitän der "Emden" spielt und nachvertonte Aufnahmen aus seinem Stummfilm "Unsere Emden" von 1926 einsetzt, singt ein Hohelied auf deutsche Soldaten, die im Ersten Weltkrieg gegen Engländer und Russen kämpfen: Oberbootsmaat Mertens wird als Reservist einberufen und heiratet schnell noch seine Verlobte Grete. Auf der Hochzeit kommt es zu einem Konflikt mit dem Matrosen Petzold, der früher mit Grete verlobt war. Zufällig wird Mertens auf das Schiff versetzt, auf dem auch Petzold dient: die "Emden". Bald befindet sich das Schiff im Kriegseinsatz, versenkt im Indischen Ozean englische Handelsschiffe und im Hafen von Penang einen russischen Kreuzer. Ein Angriff auf die englische Funkstation "Keeling Island" auf den Kokosinseln wird der "Emden" zum Verhängnis: Der australische Kreuzer "Sydney" zerstört das deutsche Schiff. Im Gefecht kommen die beiden Rivalen Mertens und Petzold ums Leben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Louis Ralph
Drehbuch:Alfred Halm, Louis Ralph
Kamera:Franz Koch, Josef Wirsching, Ewald Daub (1926), Werner Bohne (1926), Arthur von Schwertführer (1926)
Musik:Friedrich Jung
  
Darsteller: 
Louis RalphKapitän von Müller
Werner FuettererMatrose Petzold
Renée StobrawaStenotypistin Grete
Fritz GreinerOberbootsmaat Mertens
Hans SchlenckAdjutant
Jack Mylong-MünzOffizier der "Emden"
Charles Willy KayserOffizier der "Emden"
Albert LippertOffizier der "Emden"
Walther PittschauOffizier der "Emden"
Helmuth RenarOffizier der "Emden"
Julius RiedmüllerOffizier der "Emden"
Bobby ToddMatrose der "Emden"
Kurt E. HeyneMatrose der "Emden"
Helmut KäutnerMatrose der "Emden"
Frank NorbertMatrose der "Emden"
Wilhelm Kaiser-HeylKapitän der "Sidney"
Hans von StroblNavigationsoffizier
Rudolf HochKapitän der "Markomania"
O. E. HasseEnglischer Offizier
Julius BrandtEnglischer Offizier
Will DohmRussischer Kapitän
Toni Forster-LarrinagaAnuschka
Georg HenrichDirektor Schröder
Reinhold NietschmannVolontär Ender
Else KündingerStenotypistin
  
Produktionsfirma:Münchner Lichtspielkunst AG (Emelka) (München)

Alle Credits

Regie:Louis Ralph
Drehbuch:Alfred Halm, Louis Ralph
Kamera:Franz Koch, Josef Wirsching, Ewald Daub (1926), Werner Bohne (1926), Arthur von Schwertführer (1926)
Standfotos:Josef M. Rubner
Bauten:Willy Reiber, Botho Höfer (1926)
Ton:Walter Tjaden
Musik:Friedrich Jung
  
Darsteller: 
Louis RalphKapitän von Müller
Werner FuettererMatrose Petzold
Renée StobrawaStenotypistin Grete
Fritz GreinerOberbootsmaat Mertens
Hans SchlenckAdjutant
Jack Mylong-MünzOffizier der "Emden"
Charles Willy KayserOffizier der "Emden"
Albert LippertOffizier der "Emden"
Walther PittschauOffizier der "Emden"
Helmuth RenarOffizier der "Emden"
Julius RiedmüllerOffizier der "Emden"
Bobby ToddMatrose der "Emden"
Kurt E. HeyneMatrose der "Emden"
Helmut KäutnerMatrose der "Emden"
Frank NorbertMatrose der "Emden"
Wilhelm Kaiser-HeylKapitän der "Sidney"
Hans von StroblNavigationsoffizier
Rudolf HochKapitän der "Markomania"
O. E. HasseEnglischer Offizier
Julius BrandtEnglischer Offizier
Will DohmRussischer Kapitän
Toni Forster-LarrinagaAnuschka
Georg HenrichDirektor Schröder
Reinhold NietschmannVolontär Ender
Else KündingerStenotypistin
  
Produktionsfirma:Münchner Lichtspielkunst AG (Emelka) (München)
Aufnahmeleitung:Fritz Sorg
Dreharbeiten:03.1932-04.1932:
Erstverleih:Bayerische Filmgesellschaft mbH (München)
Länge:2674 m, 98 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 18.05.1932, M.04171, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung: 20.05.1932, Berlin, Primus-Palast;
Uraufführung: 20.05.1932, Berlin, Titania-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Kreuzer Emden

Fassungen

Original

Länge:2674 m, 98 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 18.05.1932, M.04171, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung: 20.05.1932, Berlin, Primus-Palast;
Uraufführung: 20.05.1932, Berlin, Titania-Palast
 

Auszeichnungen

1932
Prädikat: volksbildend