Leben in Wittstock

Leben in Wittstock

DDR 1984, Dokumentarfilm

Inhalt

Fünfter Teil der siebenteiligen "Wittstock"-Langzeitdokumentation von Volker Koepp über das Leben und die Probleme dreier Textilverarbeiterinnen im Volkseigenen Betrieb Obertrikotagen "Ernst Lück" in Wittstock/Dosse: Der vorläufige Abschluss der Reihe mischt in abendfüllender Form Material aus den vorherigen vier Teilen mit aktuellen Aufnahmen aus dem nunmehr 10 Jahre bestehenden VEB und Erzählungen der drei Arbeiterinnen Renate, Edith und Elsbeth, die im Obertrikotagenwerk beschäftigt sind.

Nach der Wende drehte Volker Koepp zwei weitere, zunächst ungeplante Filme über die porträtierten Frauen, die den sechsten und siebten Teil des Zyklus darstellen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Volker Koepp
Drehbuch:Volker Koepp (Konzept), Wolfgang Geier (Konzept), Annerose Richter (Konzept)
Kommentar:Volker Koepp
Dramaturgie:Annerose Richter
Kamera:Christian Lehmann
Kamera-Assistenz:Sebastian Richter, Michael Löwenberg
Schnitt:Lutz Körner
Ton:Peter Dienst
Mischung:Peter Dienst
Musik:Rainer Böhm
Mitwirkung:Volker Koepp
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR) (Künstlerische Arbeitsgruppe "document")
Produktionsleitung:Frank Löprich
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2318 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Aufführung (DD): 26.11.1984, Leipzig, Internationale Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche;
Kinostart (DD): 11.01.1985

Titel

Originaltitel (DD) Leben in Wittstock
Weiterer Titel (DD) Auch mein Betrieb
Weiterer Titel (DD) Wittstock Life

Fassungen

Original

Länge:2318 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Orwocolor, Ton
Aufführung:Aufführung (DD): 26.11.1984, Leipzig, Internationale Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche;
Kinostart (DD): 11.01.1985
 

Auszeichnungen

Leipziger Kurz- und Dokumentarfilmwoche 1984
Silberne Taube, Filme über 35 Minuten
 
1984
DDR-Prädikat: Besonders wertvoll