Leni

Leni

Deutschland 1993/1994, Spielfilm

Inhalt

Die Geschichte des jüdischen Mädchens Leni basiert auf einer wahren Begebenheit: Magdalena, geboren 1937, wächst als Pflegekind Leni auf dem Aibele-Hof im Allgäu auf. Johann Aibele und seine Frau Alwina wissen wenig von ihrer Herkunft, bis Lenis leibliche Mutter auftaucht, um ihr Kind wenigstens einmal zu sehen. Der Bürgermeister und NS-Gauleiter machen Aibele darauf aufmerksam, mit dem kleinen Mädchen stimme etwas "abstammungsmäßig" nicht, und bald erscheint Lenis Mutter ein letztes Mal, um Abschied zu nehmen. Der Antisemitismus im Dorf wächst, auch der Pfarrer ist längst Teil des menschenverachtenden Systems. Als Johann Aibele erfährt, dass Lenis Mutter auf der Flucht ums Leben gekommen sei, wird er vom Bürgermeister vor eine grausame Wahl gestellt: das Kind oder Aibeles geistig behinderter Bruder, der als Knecht auf dem Hof arbeitet.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Leo Hiemer
Kamera:Marian Czura
Schnitt:Ulrike Leipold
Musik:Vysniaukas Quartett
  
Darsteller: 
Hannes ThanheiserJohann Aibele
Christa BerndlAlwina Albele
Martin Maria AbramKnecht Severin
Franz BuchrieserLehrer Josef Blatzer
Johanna ThanheiserLeni, 5 Jahre
Natalia WörnerLenis Mutter
Louis LamprechtHausmeister
Ruth HausmeisterSchwester Ludowiga
Armin SchmidBürgermeister - Ortsgruppenleiter
Sarah CampFrau des Bürgermeister
Vitus ZeplichalObersturmbannführer Eisele
Andreas SportelliLenis Vater
Georg LeumerDorfpfarrer
Franz VogtGemeindediener Steckeler
Luise ZodelDorfladenbesitzerin
Walter NuberGastwirt
Ulrich MeyerKaplan
Julia GerléeLeni, 3 Jahre
Antonia GroßLeni, 2 Jahre
Ulrike HaagLeni, 1 Jahr
Mona RietzlerLeni als Baby
Thomas KonradLeni als Baby
Christoph RoderRudi, 9 Jahre
Fabian Schmidt Rudi, 7 Jahre
Roman CzuraRudi, 4 Jahre
  
Produktionsfirma:Daniel Zuta Filmproduktion (Frankfurt am Main)
Produzent:Daniel Zuta

Alle Credits

Regie:Leo Hiemer
Regie-Assistenz:Andreas Michels
Script:Katja Reuter
Kamera:Marian Czura
Kamera-Assistenz:Holger Fink, Andreas Giesecke
Licht:Peter Krammer
Kamera-Bühne:Johnny Feurer
Ausstattung:Agnette Schlösser
Bau-Ausführung:Klaus Wenzel, Hajo Heider, Robert Schmitz, Rainer Hartl, Georg Rütsch
Requisite:Götz Harmel, Ellen Latz
Titel:Thomas Wilk
Maske:Ulrike Grochowiak
Kostüme:Elisabeth Kraus
Schnitt:Ulrike Leipold
Schnitt-Assistenz:Katja Reuter, Jan Kondziella
Ton-Schnitt:Lothar Segeler, Heino Herrenbrück
Ton-Assistenz:Georg Müller
Musik-Tonaufnahme:Günther Müller
Geräusche:Wilmont Schulze
Mischung:Lothar Segeler
Musik:Vysniaukas Quartett
Musik-Ausführung:Petras Vysniauskas (Sopransaxofon), Tomas Kutavicius (Klavier), Kanthak Kai (Bass), Klaus Kugel (Schlagzeug - Percussion)
  
Darsteller: 
Hannes ThanheiserJohann Aibele
Christa BerndlAlwina Albele
Martin Maria AbramKnecht Severin
Franz BuchrieserLehrer Josef Blatzer
Johanna ThanheiserLeni, 5 Jahre
Natalia WörnerLenis Mutter
Louis LamprechtHausmeister
Ruth HausmeisterSchwester Ludowiga
Armin SchmidBürgermeister - Ortsgruppenleiter
Sarah CampFrau des Bürgermeister
Vitus ZeplichalObersturmbannführer Eisele
Andreas SportelliLenis Vater
Georg LeumerDorfpfarrer
Franz VogtGemeindediener Steckeler
Luise ZodelDorfladenbesitzerin
Walter NuberGastwirt
Ulrich MeyerKaplan
Julia GerléeLeni, 3 Jahre
Antonia GroßLeni, 2 Jahre
Ulrike HaagLeni, 1 Jahr
Mona RietzlerLeni als Baby
Thomas KonradLeni als Baby
Christoph RoderRudi, 9 Jahre
Fabian Schmidt Rudi, 7 Jahre
Roman CzuraRudi, 4 Jahre
  
Produktionsfirma:Daniel Zuta Filmproduktion (Frankfurt am Main)
im Auftrag von:Arte G.E.I.E. (Straßburg), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), Süddeutscher Rundfunk (SDR) (Stuttgart)
Produzent:Daniel Zuta
Redaktion:Dietger Bansberg, Stefanie Groß, Gebhard Henke, Andreas Schreitmüller (ungenannt)
Produktionsleitung:Axel Unbescheid
Aufnahmeleitung:Katja Sträter, Dago Pfalzer, Evelyn Sattelmayer
Geschäftsführung:Ute Lüers-Weigel
Dreharbeiten:13.04.1993-06.1993: Maierhofen, Schweineburg (Allgäu), Oberschwaben
Erstverleih:Leo Hiemer Filmproduktion (Detmold)
Filmförderung:Maran Film GmbH & Co. KG (München-Geiselgasteig), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Maran Film GmbH (Stuttgart), Hessische Filmförderung (Frankfurt am Main), Kuratorium Junger Deutscher Film (Wiesbaden)
Länge:2272 m, 83 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 03.07.1996, 71243 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 31.03.1994, 71243, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE FR): 28.03.1997, Arte

Titel

Originaltitel (DE) Leni
weiterer Titel Leni. Es blieb nur die Erinnerung
weiterer Titel Leni... muß fort

Fassungen

Original

Länge:2272 m, 83 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Fujicolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 03.07.1996, 71243 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 31.03.1994, 71243, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE FR): 28.03.1997, Arte