Leute mit Landschaft

Leute mit Landschaft

DDR 1988, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Die Dokumentation beschreibt Menschen und Landschaft im Zuflussgebiet von Elbe und Havel in der DDR, einem geschützten Feuchtraumgebiet, das Lebensraum für zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere ist. Voigt besucht die kleinen Dörfer der Region und porträtiert deren Bewohner. Wie Sabine, die mit dem bulgarischen Musiker Semion verheiratet ist und in einem Kuhstall der LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) arbeitet. Der alte Bauer Otto war Kommunist in den 1920er Jahren und Mitbegründer einer der ersten LPGs, ehe er in den frühen 50er Jahren wegen kritischer Haltung aus der Partei ausgeschlossen wurde. Günter Scheil arbeitete lange als Brückenbauingenieur und ist jetzt als Dorfpfarrer und Naturschützer tätig. Lebensgeschichten und Schicksale aus der DDR 1988 kurz vor dem Zusammenbruch des Landes.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Andreas Voigt
Drehbuch:Andreas Voigt
Kamera:Rainer M. Schulz
Ton:Frank Löprich
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Dokumentarfilme (Berlin/DDR)
im Auftrag von:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Redaktion:Dagmar Behnke (ZDF)
Aufnahmeleitung:Frank Löprich
Länge:81 min
Format:16mm
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.11.1988, Duisburg, Filmwoche

Titel

Originaltitel (DD) Leute mit Landschaft

Fassungen

Original

Länge:81 min
Format:16mm
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.11.1988, Duisburg, Filmwoche
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche