Liebe kann wie Gift sein

Liebe kann wie Gift sein

BR Deutschland 1958, Spielfilm

Inhalt

Niedergang eines Mädchens aus gutem Hause: Magdalena, aufgewachsen in einem strengen Mädcheninternat und neugierig auf das Leben, wird Geliebte und Aktmodell eines Malers, der sie allerdings nur ausnutzt und alsbald verlässt. Nach einer Ausstellung der Aktbilder verstößt der Vater sie, und Magdalena endet als drogensüchtige Prostituierte. Nur ihr Jugendfreund, der Medizinstudent Stefan, meint es gut mit ihr. Aber er liebt inzwischen eine Andere. Nach zwei missglückten Selbstmordversuchen stirbt Magdalena im Krankenhaus.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Veit Harlan
Drehbuch:Walther von Hollander
Kamera:Kurt Grigoleit
Schnitt:Ilse Wilken
Musik:Erwin Halletz
  
Darsteller: 
Sabina SesselmannMagdalena Köhler
Joachim FuchsbergerStefan Bruck
Willy BirgelJoachim Köhler
Helmut SchmidRobert Ferber
Renate EwertSusanne
Paul HenckelsBuchhändler Droste
Paul KlingerGeistlicher
Friedrich JoloffHans von Hehne
Werner PetersKunsthändler Bogolla
Marina PetrowaFotomodell Ruth
Alice TreffFräulein von Tischowitz
Reinhard KolldehoffAchill
Otz Tollen
Tilo von Berlepsch
  
Produktionsfirma:Arca-Filmproduktion GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:Veit Harlan
Regie-Assistenz:Friedrich Westhoff
Script:Katharina Scheu
Drehbuch:Walther von Hollander
Kamera:Kurt Grigoleit
Kameraführung:Manfred Emsinger
Kamera-Assistenz:Hans-Joachim Degler
Standfotos:Michael Marszalek
Bauten:Ernst H. Albrecht, Hans Auffenberg
Requisite:Fritz Moritz, Erwin Hübenthal
Maske:Blanche Klink, Ludwig Ziegler
Kostüme:Heinz Oestergaard
Garderobe:Annie Bollenhagen, Walter Leder
Schnitt:Ilse Wilken
Schnitt-Assistenz:Elisabeth Pewny
Ton:Friedrich Wilhelm Dustmann
Ton-Assistenz:Gunther Kortwich
Musik:Erwin Halletz
  
Darsteller: 
Sabina SesselmannMagdalena Köhler
Joachim FuchsbergerStefan Bruck
Willy BirgelJoachim Köhler
Helmut SchmidRobert Ferber
Renate EwertSusanne
Paul HenckelsBuchhändler Droste
Paul KlingerGeistlicher
Friedrich JoloffHans von Hehne
Werner PetersKunsthändler Bogolla
Marina PetrowaFotomodell Ruth
Alice TreffFräulein von Tischowitz
Reinhard KolldehoffAchill
Otz Tollen
Tilo von Berlepsch
  
Produktionsfirma:Arca-Filmproduktion GmbH (Berlin)
Herstellungsleitung:Helmuth Volmer
Produktionsleitung:Auguste Barth
Aufnahmeleitung:Fritz Anton, Felix Lehmann
Erstverleih:Prisma Filmverleih GmbH (Frankfurt am Main)
Länge:2502 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 11.07.1958, 17307, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.07.1958, Berlin, Zoo-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Liebe kann wie Gift sein

Fassungen

Original

Länge:2502 m, 91 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 11.07.1958, 17307, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 23.07.1958, Berlin, Zoo-Palast
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (6)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche