Liebe muß verstanden sein

Liebe muß verstanden sein

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Die Stenotypistin Margit Raday hätte gerne einen kleinen Gehaltsvorschuss, aber ihr Chef, der Fabrikant Bruno Plaumann hat für derlei Anliegen kein Gehör. In Gedanken ist er schon in Dresden, wo er ein Patent für eine neuartige Fernsteuerung erwerben will. Die Anzahlung dafür soll ausgerechnet Margit zur Bank bringen. Mit 3.000 Mark unterm Arm macht sie sich auf den Weg. Doch da sie länger vor dem Schaufenster eines schicken Modegeschäfts stehen bleibt, kommt sie zu spät zur Bank. Was nun? Plaumann ist schon weg, fest überzeugt, dass die Anzahlung geleistet ist und damit einem Vorkaufsrecht nichts mehr im Weg steht. Margit hat keine Wahl: Sie muss nach Dresden reisen, um ihrem Chef alles zu beichten. In Plaumanns Hotel angekommen erfährt sie, dass dieser eine Autopanne hat und erst später eintrifft. Völlig erschöpft schleicht sie sich in ein leerstehendes Zimmer und schläft sofort ein. Sie hat ein böses Erwachen, als plötzlich Peter Lambach, der Ingenieur und Erfinder der begehrten Fernsteuerung, vor ihr steht. Es ist nämlich sein Zimmer, in dem Margit sich niederließ. Bevor sie ihm alles erklären kann, flammt ein Blitzlicht auf – Bobby, der eifersüchtige Vetter von Lambachs Verlobter Ellen, hat ein vermeintlich kompromittierendes Foto geschossen. Jetzt sitzen sie beide in der Patsche ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Hans Steinhoff
Drehbuch:Herbert Juttke
Kamera:Konstantin Tschet, Otto Baecker
Kamera-Assistenz:Fred Fernau
Standfotos:Günther Pilz
Bauten:Benno von Arent
Garderobe:Fritz Schilling, Berta Grützmacher
Schnitt:Milo Harbich
Ton:Erich Leistner
Musik:Willi Kollo
Musik-Bearbeitung:Walter Schütze
Dirigent:Walter Schütze
Arrangement:Walter Schütze
Liedtexte:Willi Kollo
  
Darsteller: 
Rose BarsonyStenotypistin Margit Raday
Georg AlexanderIngenieur Peter Lambach
Wolf Albach-RettyBobby Brandt
Hilde HildebrandLambachs Braut Ellen Parker
Käte HaackLisa Plaumann
Max GülstorffFabrikant Bruno Plaumann
Oscar SaboLambachs Faktotum Oskar Nickel
Oskar SimaKriminalbeamter
Theo LingenHotel-Emil
Wera SchultzZofe
Ernst Behmer
Hansi Arnstaedt
Rudolf Biebrach
Gerhard Dammann
Aenne Görling
Harry Halm
Anna Müller-Lincke
Paul Rehkopf
Walter Steinbeck
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Karl Ritter)
Herstellungsleitung:Karl Ritter
Produktionsleitung:Karl Ritter
Aufnahmeleitung:Fritz Koch
Dreharbeiten:04.1933-15.05.1933:
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:8 Akte, 2372 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 26.06.1933, B.33998, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.08.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titel

Originaltitel (DE) Liebe muß verstanden sein

Fassungen

Original

Länge:8 Akte, 2372 m, 87 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 26.06.1933, B.33998, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.08.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm