Liebe, Tod und Teufel

Liebe, Tod und Teufel

Deutschland 1934, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Das Angebot klingt verlockend: auf einem Hafenbasar in Kona bekommt der junge Matrose Kiwe eine geheimnisvolle Flasche angeboten, die ihrem Besitzer angeblich Macht und Reichtum schenkt und ihm alle Wünsche erfüllt. Als Gegenleistung gehört die Seele des Besitzers dem Bösen. Will man die Flasche weiterverkaufen, muss man weniger dafür verlangen, als man selbst bezahlt hat.


Kiwe lässt sich auf den Handel ein und siehe da – tatsächlich erfüllen sich alle seine Träume. Er wird ein reicher Mann, doch die Flasche ist ihm unheimlich, deshalb verkauft er sie weiter. Wenig später lernt er auf einer Reise die schöne Kokua kennen und lieben. Die beiden wollen heiraten, da wird Kiwe von einer unheilbaren, tödlichen Krankheit befallen. Nur die Flasche könnte ihn retten, aber die ist schier unauffindbar, so oft hat sie den Besitzer gewechselt. Als es Kiwe dennoch gelingt, sie abermals zu kaufen, bezahlt er nur einen Cent dafür – damit ist er der letzte Besitzer der Flasche, denn weniger kann man nicht dafür bezahlen. Sein Schicksal scheint besiegelt, da hat Kokua eine Idee ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Heinz Hilpert, Reinhart Steinbicker
Drehbuch:Kurt Heuser, Josef Pelz von Felinau, Liselotte Gravenstein
Adaption:Reinhart Steinbicker
hat Vorlage:Robert Louis Stevenson (Erzählung "The Bottle Imp" / "Das Flaschenteufelchen")
Kamera:Fritz Arno Wagner
Kamera-Assistenz:Werner Krien
Standfotos:Horst von Harbou
Bauten:Otto Hunte
Bau-Ausführung:Willy Schiller
Requisite:Otto Rülicke, Otto Arndt
Maske:Waldemar Jabs
Kostüme:Herbert Ploberger
Garderobe:Paul Haupt, Max König, Ida Revelli
Schnitt:Wolfgang Becker
Ton:Erich Leistner
Musik:Theo Mackeben
Dirigent:Theo Mackeben
Liedtexte:Hans Fritz Beckmann
  
Darsteller: 
Käthe von NagyKokua
Albin SkodaMatrose Kiwe
Brigitte HorneySängerin Rubby
Karl HellmerLopaka
Aribert WäscherMounier
Erich PontoAlter Flaschenverkäufer
Paul DahlkeGouverneur
Rudolf PlatteWirt Spunda
Oskar SimaHändler Kiano
Albert FlorathNotar
S. O. SchoeningCollins
Walter LadengastMatrose Jerry
Josef DahmenMatrose Macco
Hans KettlerBalmer
Karl HannemannMatrose Hein
Fred ImmlerMatrose Wikham
Kurt UhligMatrose Tirill
Charly Berger
Gertrud Boll
Fritz Digruber
Marita Gründgens
Nico Habel
Oskar Höcker
Jutta Jol
P. Luca-Kammerer
Eugen Malkowski
Hellmuth Passarge
Klaus Pohl
Herbert Spalke
Arnim Süssenguth
Hedy Swedenburg
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Karl Ritter)
Herstellungsleitung:Karl Ritter
Produktionsleitung:Karl Ritter
Aufnahmeleitung:Fritz Koch
Dreharbeiten:05.10.1934-10.1934:
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:11 Akte, 2854 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.12.1934, B.38181, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.12.1934, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Liebe, Tod und Teufel
Arbeitstitel Das unerbittliche Glück
Arbeitstitel Der gläserne Fluch
Arbeitstitel Zwei auf Hawai

Fassungen

Original

Länge:11 Akte, 2854 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.12.1934, B.38181, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.12.1934, Berlin, Gloria-Palast
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche