Marianne

Marianne

BR Deutschland / Frankreich 1954/1955, Spielfilm

Inhalt

Für die Jungen im Schulschloss Heiligenstadt ist Vincent Loringer ein geheimnisvolles Wesen. Mit seiner weichen Stimme singt er fremdartige Lieder zur Gitarre und wird von ihnen nur "der Argentinier" genannt. 

Sie wollen ihn gerne für sich gewinnen, und so rudern sie gemeinsam zum anderen Ufer des Sees, zum geheimnisumwitterten Geisterhaus, um zu sehen, ob der Herrensitz dort wieder bewohnt ist. Doch sie kehren verstört ohne Vincent zurück, und als er plötzlich vor ihnen steht, ist er wie verwandelt. Seine Augen strahlen eine unbeschreibliche Freude aus, er hört und sieht die Freunde nicht mehr. In dem einsamen Haus hat Vincent sie gesehen – Marianne, ein engelhaftes Wesen, das er unbedingt wiedersehen muss! Sie wird dort gefangen gehalten und gibt ihm das Signal, sie zu befreien. Vincent tut alles, was in seinen Kräften steht, mehrfach bringt er sich in Lebensgefahr, und die treuen Freunde helfen, wo sie nur können. Aber eines Tages sind die Räume leer – Marianne ist verschwunden. Am nächsten Tag verlässt Vincent die Schule, um seine Jugendliebe bis ans Ende der Welt zu suchen, und die traurigen Freunde wissen, dass erst dann seine Lebensfreude wiederkehren wird ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Julien Duvivier
Regie-Assistenz:Marcel Ophüls
Dialog-Regie:Marcel Ophüls (Deutsche Dialog-Regie)
Script:Ursula Baumann
Drehbuch:Julien Duvivier
Dialoge:Peter de Mendelssohn
Deutsche Dialoge:Peter de Mendelssohn
hat Vorlage:Peter de Mendelssohn (nach dem Roman "Schmerzliches Arkadien" von)
Kamera:Léonce-Henri Burel
Kameraführung:Robert Schneider
Optische Spezialeffekte:Eugen Schüfftan (Spezial-Kamera)
Standfotos:Fritz Schwennicke
Bauten:Jean d'Eaubonne, Willi Schatz
Maske:Karl Hanoszek, Susanne Krause
Kostüme:Marie-Louise Lehmann
Kostüm-Entwurf:Georges Wakhévitch
Garderobe:Edith Münch
Schnitt:Lilian Seng
Ton:Hermann Stör
Musik:Jacques Ibert
Dirigent:Georges Tzipine
  
Darsteller: 
Marianne HoldMarianne
Horst BuchholzVincent Loringer, genannt der Argentinier
Isabelle PiaLiselotte
Udo VioffManfred, genannt der Musiker
Jean YonnelFreiherr
Harry HardtRittmeister von Brauer
Michael AndeKlein-Felix
Bert BrandtToby
Peter VogelIan
Michael VerhoevenAlexis, genannt der Hauptmann
Adi BerberDiener
Carl SimonGottvater
Friedrich DominProfessor
Jean-François BaillyReinhold
Axel ScholtzFranz
Alexander Ebermayer von RichthofenFlorian
Bernhard von der PlanitzFriedel
  
Produktionsfirma:Allfram-Film GmbH (Frankfurt am Main), Royal-Produktions GmbH (München-Geiselgasteig), Filmsonor S.A. (Paris), Régina Film S.A. (Paris)
Produzent:André Daven, Pierre O'Connell, Arys Nissotti, Georges Lourau
Produktionsleitung:Ralph Baum, Frank Clifford
Aufnahmeleitung:Hermann Goebel, Georg Markl
Dreharbeiten:02.08.1954-15.11.1954: Hohenschwangau, Schloß Fuschl bei Salzburg; Bavaria-Atelier München-Geiselgasteig
Erstverleih:Allianz Film GmbH (München)
Länge:2957 m, 108 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 31.03.1955, 09621, ab 10 Jahre / feiertagsfrei [1. FSK-Prüfung]
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.04.1955, Köln, Lux

Titel

Originaltitel (DE) Marianne
Originaltitel (FR) Marianne de ma jeunesse
Arbeitstitel (DE) Marianne, meine Jugendliebe

Fassungen

Original

Länge:2957 m, 108 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 31.03.1955, 09621, ab 10 Jahre / feiertagsfrei [1. FSK-Prüfung]
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.04.1955, Köln, Lux
 

Verleihfassung

Länge:2957 m, 108 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.11.1959, 09621-b, ab 12 Jahre / feiertagsfrei [3. FSK-Prüfung]
 
Länge:2957 m, 108 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 22.01.1957, 09621-a, ab 10 Jahre / feiertagsfrei [2. FSK-Prüfung]
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche