Meine Freundin Josefine

Meine Freundin Josefine

Deutschland 1942, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Josefine lebt im Hause ihres reichen Onkels, wo sie wie eine Sklavin niederste Dienste verrichten muss. Eines Tages hat sie die Demütigungen satt und beschließt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die Sängerin Bianka Terry vermittelt Josefine einen Posten als kleine Angestellte in dem renommierten Modehaus Milander. Aber als der leicht arrogante Herr Milander ihr zu nahe kommt, erteilt Josefine ihm eine gehörige Abfuhr.

Milander fühlt sich gedemütigt, seine Freundin Bianka indes freut es, dass er endlich einmal zurechtgewiesen wurde. Ihren Job ist Josefine trotzdem los. Doch Bianka greift ihr finanziell unter die Arme, damit sie ihr eigenes Modehaus eröffnen kann. Allerdings kommt das Geld von Milanders Konto, ohne dass er weiß, wohin es in Wahrheit fließt oder Josefine ahnt, wer sie da tatsächlich so großzügig unterstützt. Zunächst nimmt Milander die Konkurrenz durch Josefine nicht ernst – bis sie bei einem Design-Wettbewerb den ersten Preis gewinnt und nicht Milander, wie all die Jahre zuvor. So richtig böse kann Milander ihr trotzdem nicht sein, denn er spürt schon lange, dass er in Josefine verliebt ist. Wenn er nur wüsste, wer ihr geheimnisvoller Finanzier ist?

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans H. Zerlett
Drehbuch:Curt J. Braun
Kamera:Bruno Stephan, Erich Nitzschmann
Schnitt:Ilse Voigt
Musik:Leo Leux, Friedrich Schröder
  
Darsteller: 
Hilde KrahlJosefine
Paul HubschmidHerr Milander
Fita BenkhoffSängerin Bianka Terry
Hans LeibeltHerr Bauer
Olga LimburgFrau Bauer
Gerda Maria TernoMarianne
Roma BahnFrl. Köhring
Wilfried SeyferthDiener Oscar
Else RevalKöchin Luise
Kate KühlFrau Kampendonk
Erwin BiegelHerr Kampendonk
Just ScheuGläubiger
Ernst StimmelGeschäftsfreund
Wilhelm BendowMixer
Eduard WenckGerichtsvollzieher
Gunnar MöllerBote
Edith RixBiankas Zofe
Ruth BuchardtLadenmädchen bei Milander
Maria von HoesslinDienstmädchen bei Familie Bauer
Lotte HermannTänzerin
Milo CyernaTänzer
Nico Turoff
Ruth Lommel
Leopold von Ledebur
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)

Alle Credits

Regie:Hans H. Zerlett
Regie-Assistenz:Charlie Albert Huber
Drehbuch:Curt J. Braun
Stoff:Johanna Sibelius (Entwurf)
Kamera:Bruno Stephan, Erich Nitzschmann
Standfotos:Wolf-Dietrich Hespos
Bauten:Willi Depenau, Arthur Nortmann
Kostüme:Annemarie Heise, Irmgard Becker (Bühnenkostüme)
Schnitt:Ilse Voigt
Ton:Eugen Hrich
Musik:Leo Leux, Friedrich Schröder
Dirigent:Paul Hühn
Gesang:Fita Benkhoff
Liedtexte:Hans H. Zerlett, Hans Fritz Beckmann, Hans H. Zerlett, Hans Fritz Beckmann
  
Darsteller: 
Hilde KrahlJosefine
Paul HubschmidHerr Milander
Fita BenkhoffSängerin Bianka Terry
Hans LeibeltHerr Bauer
Olga LimburgFrau Bauer
Gerda Maria TernoMarianne
Roma BahnFrl. Köhring
Wilfried SeyferthDiener Oscar
Else RevalKöchin Luise
Kate KühlFrau Kampendonk
Erwin BiegelHerr Kampendonk
Just ScheuGläubiger
Ernst StimmelGeschäftsfreund
Wilhelm BendowMixer
Eduard WenckGerichtsvollzieher
Gunnar MöllerBote
Edith RixBiankas Zofe
Ruth BuchardtLadenmädchen bei Milander
Maria von HoesslinDienstmädchen bei Familie Bauer
Lotte HermannTänzerin
Milo CyernaTänzer
Nico Turoff
Ruth Lommel
Leopold von Ledebur
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Herbert Engelsing)
Herstellungsleitung:Herbert Engelsing
Aufnahmeleitung:Erich Fahrun, Ernst Körner
Produktions-Assistenz:Cay-Dietrich Voss
Dreharbeiten:24.04.1942-07.1942:
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2017 m, 74 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 24.01.1950, 00804, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.11.1942, Berlin, Tivoli Pankow

Titel

Originaltitel (DE) Meine Freundin Josefine

Fassungen

Original

Länge:2017 m, 74 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 24.01.1950, 00804, Jugendfrei / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.11.1942, Berlin, Tivoli Pankow
 

Prüffassung

Länge:2223 m, 81 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 14.10.1942, B.57704, Jugendverbot
 
Länge:2078 m, 76 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 04.11.1942, B.57797, Jugendverbot
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche