Mitten im Malestream

Mitten im Malestream

Deutschland 2005, Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über die Anfänge der neuen deutschen Frauenbewegung Ende der 1960er Jahre. Im Mittelpunkt stehen dabei die oft vergessenen Richtungskämpfe aus der Frühphase der Bewegung, bei denen es vor allem um die Kinderfrage ging. Über Aspekte wie die feministische Mütterpolitik und das Selbstverständnis von Männern als Väter, die Kampagne gegen den Abtreibungsparagrafen 218 und den "Gebärstreik" von Frauen greift der Film Kernfragen der Bewegung auf. Als Rahmen dient eine zweitägige Diskussion aus dem Jahr 2004, an der acht Aktivistinnen der Frauenbewegung teilnahmen: Halina Bendkowski, Gisela Erler, Peggi Liebisch, Johanna Mierendorff, Helke Sander, Bettina Schoeller, Annegret Stopczyk und Signe Theill.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Helke Sander
Drehbuch:Helke Sander (Konzept)
Mitwirkung:Halina Bendkowski, Peggy Liebisch
Produktionsfirma:Helke Sander Filmproduktion GmbH (Berlin)
Produzent:Helke Sander
Erstverleih:Helke Sander Filmproduktion GmbH (Berlin)
Länge:92 min
Bild/Ton:Farbe + s/w, Ton
Aufführung:Kinostart: 03.11.2005

Titel

Originaltitel (DE) Mitten im Malestream

Fassungen

Original

Länge:92 min
Bild/Ton:Farbe + s/w, Ton
Aufführung:Kinostart: 03.11.2005
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche