Paul

Paul

BR Deutschland 1974, TV-Spielfilm

Inhalt

Nach sieben Jahren im Gefängnis ist Paul wieder frei und zurück in Hamburg. Gemeinsam mit seinen Jungs, den Rockern, feiert er seine Rückkehr. Nichts scheint sich geändert zu haben. Und schon bald findet sich Paul sturzbetrunken auf einer Party in einer Blankeneser Villa wieder – wo er mit einer Maschinenpistole Amok läuft.

Klaus Lemke sagte später dazu: "Die Maschinenpistole war echt. Wer bei der Bundeswehr war, hört, dass wir keine Platzpatronen verwendet haben." Mit seiner Kameraführung und der wüst-improvisierten Kraft nimmt "Paul" zwanzig Jahre vor der Dogma-95-Bewegung deren Ästhetik vorweg.

Quelle: Deutsches Filmmuseum

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Klaus Lemke
Regie-Assistenz:Martin Müller
Drehbuch:Klaus Lemke
Kamera:Lothar Elias Stickelbrucks
Kamera-Assistenz:Volker Hombach
Ausstattung:Georg Mühleisen
Schnitt:Peter Przygodda
Ton:Werner Vittiglio
  
Darsteller: 
Paul LysPaul
Sylvie Winter
Friedhelm Lehmann
Jimmy Braker
Elke Föry
Barbara Ossenkopp
Peter Faulhaber
Marion Mertens
  
Produktionsfirma:TV-Union Fernsehproduktion und Studio GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Redaktion:Helmut Rasp (ZDF)
Produktionsleitung:Rudi Kaufmann
Länge:75 min bei 25 b/s
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 11.11.1974, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Paul

Fassungen

Original

Länge:75 min bei 25 b/s
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 11.11.1974, ZDF
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche