PianoMania

PianoMania

Deutschland / Österreich 2008/2009, Dokumentarfilm

Inhalt

"Der Ton atmet nicht", "Das Instrument braucht mehr Magie" – Sätze wie diese hört Stefan Knüpfer, der Cheftechniker und Meisterstimmer von Steinway & Sons Österreich, jeden Tag. Er arbeitet mit den besten Pianisten der Welt zusammen.

Und wenn sich Alfred Brendel, Lang Lang oder Pierre-Laurent Aimard an den Flügel setzen, muss alles perfekt sein, bis auf die winzigste Tonnuance. Denn jedes Klavier hat seine eigene Persönlichkeit, jedes Stück verlangt nach einer eigenen Klangfarbe und jede Interpretation hat ein besonderes Temperament. Im Zentrum des Films steht die gemeinsame Arbeit von Pierre-Laurent Aimard und Stefan Knüpfer. "Die Kunst der Fuge" von Bach soll aufgenommen werden. Aimard hat sich für den Konzertflügel Nr. 109 entschieden.

Ein Jahr vor den Bach-Aufnahmen beginnt der Film und für die beiden eine lange Odyssee der Klänge. Stefan Knüpfer ist ein Magier der Kommunikation. Aber er ist auch ein Techniker, der schraubt, spannt und feilt. Er arbeitet mit allen Sinnen und produziert Klaviere, die Künstler beflügeln. "PianoMania" beobachtet Knüpfers passionierte Auseinandersetzung mit dem Klang des Klaviers, vom tiefsten Inneren des Instrumentes bis nach außen, in den vollen Konzertsaal.

Der vielfach ausgezeichnete Dokumentarfilm von Lilian Franck und Robert Cibis erzählt mit Herz und Humor von Momenten der absoluten Liebe zu Detailgenauigkeit und Vollkommenheit. Aus einzigartigen Blickwinkeln beobachtet "PianoMania" die spannende Suche nach dem perfekten Klang.

Quelle: 60. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Lilian Franck, Robert Cibis
Regie-Assistenz:Sabine Panossian
Drehbuch:Lilian Franck (Konzept), Robert Cibis (Konzept)
Kamera:Jerzy Palacz, Robert Cibis
Kamera-Assistenz:Nico Mews, Joanna Piechotta
Optische Spezialeffekte:Alexej Tchernyi
Schnitt:Michèlle Barbin
Ton-Design:Niklas Kammertöns
Ton:Benedikt David, Sabine Panossian, Ina Nikolow
Geräusche:Max Bauer, Alexej Ashkenazy (Aufnahme)
Mischung:Ansgar Frerich
Musik:Matthias Petsche, Ina Nikolow, Benedikt David
Mitwirkung:Pierre-Laurent Aimard, Stephan Knüpfer, Lang Lang, Richard Hyung-Ki Joo, Aleksey Igudesman, Alfred Brendel, Till Fellner, Julius Drake, Ian Bostridge
Produktionsfirma:OVAL Filmemacher (Berlin)
in Co-Produktion mit:WILDart Film (Wien)
Produzent:Lilian Franck, Robert Cibis
Co-Produzent:Vincent Lucassen, Ebba Sinzinger
Ausführender Produzent:Javiera Tejerina
Erstverleih:Farbfilm Verleih GmbH (Berlin)
Länge:2639 m, 96 min
Format:HD Cam - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.05.2010, 122982, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 28.01.2009, Saarbrücken, Max-Ophüs-Preis - Wettbewerb Dokumentarfilm;
Kinostart (DE): 09.09.2010

Titel

Originaltitel (DE AT) PianoMania
Weiterer Titel (DE AT) Pianomania: Auf der Suche nach dem perfekten Klang
Untertitel (DE AT) Die Suche nach dem perfekten Klang

Fassungen

Original

Länge:2639 m, 96 min
Format:HD Cam - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 25.05.2010, 122982, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 28.01.2009, Saarbrücken, Max-Ophüs-Preis - Wettbewerb Dokumentarfilm;
Kinostart (DE): 09.09.2010
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2011
Lola, Beste Tongestaltung
 
Film Festival Locarno 2009
Bester Film, Settimana della Critica
 
FBW 2009
Dokumentarfilm des Monats
Prädikat: Besonders wertvoll
 
Kinofest Lünen 2009
Lüdia, Bester Nachwuchsfilm
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Besucherzahlen

40.443 (Stand: Dezember 2010)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche