Polizeibericht Überfall

Polizeibericht Überfall

Deutschland 1928, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Der Kurzfilm von Ernö Metzner, der der Filmavantgarde zugerechnet wird, begleitet einen Mann durch den Tag, dessen Leben durch ein Geldstück, das er zufällig auf der Straße findet, völlig aus dem Ruder zu laufen droht: Als er damit etwas kaufen will, hält man es für eine Fälschung und verweigert die Annahme; später verwendet er es beim Würfelspiel als Einsatz und gewinnt fortwährend – mit der Folge, das zwei Gauner ihn ausrauben wollen. Der Mann flüchtet zu einer Prostituierten, die ihn allerdings in eine Falle locken will. Um seine Brieftasche erleichtert, flüchtet er vor der Hure und ihrem Luden wieder auf die Straße, wo seine zwei Verfolger noch immer auf ihn warten. Er wird niedergeschlagen und landet im Krankenhaus. Immerhin aber konnten die beiden Gauner verhaftet werden.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Ernö Metzner
Drehbuch:Ernö Metzner, Grace Chiang
Kamera:Eduard von Borsody
Standfotos:Hans G. Casparius (Arbeitsfotos)
  
Darsteller: 
Heinrich Gotho
Eva Schmid-Kayser
Alfred Loretto
Hans Ruys
Sybille Schmitz
Rudolf Hilberg
Heinrich Fakoni
Kurt Gerron
Hans G. Casparius
Gustav Püttjer
  
Produktionsfirma:Deutscher Werkfilm (Berlin)
Erstverleih:Atlas
Länge:1 Akte, 423 m, 21 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.05.1929, B.22552, Verbot

Titel

Originaltitel (DE) Polizeibericht Überfall

Fassungen

Original

Länge:1 Akte, 423 m, 21 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 30.05.1929, B.22552, Verbot
 

Prüffassung

Länge:1 Akte, 425 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.04.1929, O.00246, Verbot;
Zensur (DE): 03.04.1929, B.22102, Verbot