Praterbuben

Praterbuben

Österreich 1946, Spielfilm

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

verschollen

Dieser schöne Film mit den Wiener Sängerknaben, die das in die Jahre gekommene Theater des Herrn Ferdinand instand setzen und mit einer wunderschöne Kinderoper wiederbeleben (Sängerknaben spielen hierbei alle männlichen und weiblichen Rollen), wurde 1958 vom SWR im Fernsehen ausgestrahlt. Heute gilt der Film als verschollen, eventuell in die UDSSR verschleppt. Warum nach 1958 ein Film aus dem westlichen Stuttgart in den Osten deportiert worden sein sollte, konnte mir keiner erklären. Das Filmarchiv Moskau kennt die Praterbuben nicht. Und auch sonst gibt es keine Spuren über diesen naiv-schönen Film der frühen Nachkriegszeit.

Credits

Alle Credits

Regie:Paul Martin
Drehbuch:Edmund Strzygowsky, Hugo M. Kritz
Kamera:Oskar Schnirch
Bauten:Julius von Borsody
Musik:Willy Schmidt-Gentner
  
Darsteller: 
Rosy Werginz
Dorothea Neff
Alfred Neugebauer
Pepi Glöckner
Fritz Imhoff
Hermann Thimig
  
Produktionsfirma:Vindobona-Film GmbH (Wien)
Produktionsleitung:Karl Ehrlich
Länge:2446 m, 89 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (AT): 26.12.1946, Wien

Titel

Originaltitel (AT) Praterbuben

Fassungen

Original

Länge:2446 m, 89 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (AT): 26.12.1946, Wien
 

Verleihfassung

Länge:2435 m, 89 min
Prüfung/Zensur:Alliierte Militärzensur (DE): 11.1948, ab 16 Jahre
Aufführung:Erstaufführung (DE): 21.12.1948, Köln
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche