Prüfstand 7

Prüfstand 7

Deutschland 2001/2002, Dokumentarfilm mit Spielhandlung

Inhalt

Am 3. Oktober 1942 fliegt die erste Rakete ins Weltall. Die Deutschen wussten nicht, dass sie damit die Geburt eines Geistes herbeiführten. Er heißt Bianca. Es ist der Geist der Rakete. Auf der Suche nach ihrem Ursprung reist Bianca quer durch Deutschland und die Zeit - von der Wiege der Raumfahrt in Peenemünde zu ihrer geplanten Zukunft in Bremen. Auf den Spuren Biancas entsteht eine Charakterstudie der Rakete. Im Film trifft Dokumentarisches auf Inszeniertes, Wichtiges auf Abseitiges, Ernst auf Komik, Technik auf Literatur.

Für "Prüfstand 7" erlaubte der amerikanische Autor Thomas Pynchon erstmals die auszugsweise Verfilmung seines Raketenromans "Die Enden der Parabel".

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Robert Bramkamp
Drehbuch:Robert Bramkamp
Drehbuch-Mitarbeit:Ute Hirschberg, Anja Nerall
hat Vorlage:Thomas Pynchon (Roman "Gravity's Rainbow")
Kamera:Jakobine Motz
Kamera-Assistenz:Sandra Merseburger
Optische Spezialeffekte:Nina Weis, Michael Reuter, Cathleen Klein
Licht:Börres Weiffenbach, Pascal Trauvetter
Bühne:Börres Weiffenbach, Pascal Trauvetter
Animation:Daniel Fritsche
Kostüme:Anja Vesterling, Inga Busch
Schnitt:Anja Nerall
Ton-Design:Wolf-Ingo Römer
Ton:Robert Gräf, Hubertus Müll
Mischung:Wolf-Ingo Römer
Recherche:Ute Hirschberg
Musik:Max Knoth, Robert Forster (Titelsong "Rocketsong")
Dirigent:Bernd Wefelmeyer
Arrangement:Max Knoth (Orchestrierung)
Musik-Ausführung:Deutsches Filmorchester Babelsberg (Potsdam-Babelsberg)
  
Darsteller: 
Inga BuschBianca
Matthias FuchsGeneral Dornberger
Peter LohmeyerWerner von Braun
Mario MentrupMinute Man
Hanjo BerressemDr. Spectro
Jeff CasterPointsman
Cristin KönigDame am Balkon
Gerhard MotzOberst Zanssen
Hubertus MüllTonmann
Helmut HögeJournalist
Robert ForsterFährmann
Jörg KulbeBuchverkäufer
Friedrich KittlerGeist
Michael Röhrenbach
  
Sprecher:Matthias Fuchs, Gernot Sprenger, Robert Bramkamp, Sándor Nagy
Produktionsfirma:Next Film Filmproduktion GmbH & Co. KG (Berlin), VCC Perfect Pictures AG (Berlin)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) / 3sat (Mainz)
in Zusammenarbeit mit:Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (Potsdam-Babelsberg)
Produzent:Laurens Straub, Robert Bramkamp, Michael Goritschnig
Redaktion:Udo Bremer
Producer:Sabine Linz
Produktionsleitung:Andreas Goldstein
Erstverleih:Edition Salzgeber & Co. Medien GmbH (Berlin)
Filmförderung:Bremer Landesmedienanstalt (Bremen), Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern, Mitteldeutsche Medienförderung GmbH (MDM) (Leipzig), FilmFörderung Hamburg GmbH (Hamburg)
Länge:2840 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.06.2002, 90995, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 27.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 27.06.2002;
TV-Erstsendung: 11.2002, 3sat

Titel

Originaltitel (DE) Prüfstand 7

Fassungen

Original

Länge:2840 m, 104 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.06.2002, 90995, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 27.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 27.06.2002;
TV-Erstsendung: 11.2002, 3sat
 

Prüffassung

Länge:112 min