Reality 2.0

Reality 2.0

Deutschland 2012, Kurz-Animationsfilm

Inhalt

"Es war Herbst, als ich nach Deutschland kam. Ich dachte, an diesem für mich exotischen Ort könnte ich mich von Mexiko ein wenig distanzieren, aber ich habe mich geirrt. Die Narcos haben mich brutal eingeholt."

"Reality 2.0" ist eine Doku-Animation über die endlose Spirale der Drogengewalt in Mexiko. Die nahezu poetischen Bilder zeigen die Gewaltexzesse einer von Drogenkriegen erschütterten Gesellschaft. Sie sind bewusst anachronistisch gehalten und stehen im Gegensatz zur Bildproduktion der elektronischen Medien.

Über die animierten Zeichnungen erzeugt der Film eine ästhetische Distanz, die eine emotionale Annäherung jenseits von Schock und Zynismus möglich macht. Die filmischen Bilder appellieren - im Kontrast zum kühl analysierenden Kommentar - an die Menschlichkeit.

Quelle: 63. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Victor Orozco Ramirez
Drehbuch:Victor Orozco Ramirez
Animation:Victor Orozco Ramirez
Schnitt:Victor Orozco Ramirez
Produktionsfirma:Hochschule für bildende Künste (HfbK) (Hamburg)
Produzent:Victor Orozco Ramirez
Länge:12 min
Format:DCP, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.10.2013, 141089, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 01.06.2012, Hamburg, Kurz Film Festival;
Aufführung (DE): 17.02.2013, Berlin, IFF - First Steps Award

Titel

Originaltitel (DE) Reality 2.0

Fassungen

Original

Länge:12 min
Format:DCP, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.10.2013, 141089, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Aufführung (DE): 01.06.2012, Hamburg, Kurz Film Festival;
Aufführung (DE): 17.02.2013, Berlin, IFF - First Steps Award
 

Auszeichnungen

FBW 2013
Kurzfilm des Monats
Prädikat: besonders wertvoll
 
Deutscher Kurzfilmpreis 2013
Deutscher Kurzfilmpreis in Gold, Dokumentarfilme
 
First Steps Award 2012
FIRST STEPS Award, Dokumentarfilm
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche