Rhapsodie. Ein musikalisches Intermezzo aus dem Leben Franz Liszts

Rhapsodie. Ein musikalisches Intermezzo aus dem Leben Franz Liszts

Deutschland 1934, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Franz Osten
Drehbuch:Erich Urban
Kamera:Reimar Kuntze
  
Darsteller: 
Betty BirdGräfin Erdödy
Edwin JürgensenGraf Erdödy
Wolfgang LiebeneinerFranz Liszt
Jakob TiedtkeWirt
Hans StiebnerLiszts Kutscher
Ewald WenckLiszts Diener
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm GmbH (Berlin)
Produzent:Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch

Alle Credits

Regie:Franz Osten
Drehbuch:Erich Urban
Kamera:Reimar Kuntze
Bauten:Werner Schlichting
Ton:Hans Grimm
Musik-Bearbeitung:A. von Weigerth
  
Darsteller: 
Betty BirdGräfin Erdödy
Edwin JürgensenGraf Erdödy
Wolfgang LiebeneinerFranz Liszt
Jakob TiedtkeWirt
Hans StiebnerLiszts Kutscher
Ewald WenckLiszts Diener
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm GmbH (Berlin)
Produzent:Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch
Länge:793 m, 29 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.10.1934, B.37572, Jugendfrei

Titel

Originaltitel (DE) Rhapsodie. Ein musikalisches Intermezzo aus dem Leben Franz Liszts

Fassungen

Original

Länge:793 m, 29 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.10.1934, B.37572, Jugendfrei
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche