Rotkäppchen

Rotkäppchen

DDR 1962, Spielfilm

Inhalt

Defa-Verfilmung des Märchenklassikers der Brüder Grimm: Ein kleines, liebenswertes Mädchen, das wegen seiner roten Mütze von allen nur Rotkäppchen genannt wird, lebt mit seinen Eltern am Rande eines großen Waldes. Die Großmutter des Kindes lebt tief im Wald und freut sich immer sehr, wenn ihre Enkelin sie besucht. In seiner Gutmütigkeit ahnt das Rotkäppchen, das mit allen Tieren gut befreundet ist, nicht, dass es jemanden geben könnte, der ihr nach dem Leben trachtet. Tatsächlich haben der böse Wolf und sein Gehilfe, der listige Fuchs, es auf das Mädchen abgesehen. Als das Rotkäppchen eines Tages seine kranke Großmutter besuchen will, geht es den beiden in die Falle. Der Wolf verschlingt das Kind und scheint damit sein Ziel erreicht zu haben. Zum Glück aber holen die anderen Tiere Hilfe, und so gelingt es, das Mädchen lebend aus dem Bauch des bösen Wolfs zu befreien.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DD) Rotkäppchen

Fassungen

Original

Länge:1959 m, 72 min
Format:35mm
Bild/Ton:Agfa Wolfen, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 13.07.1962