Sanft schläft der Tod

Sanft schläft der Tod

Deutschland 2015/2016, TV-Spielfilm

Inhalt

So ruhig und entspannt hätte der Urlaub auf Rügen für Anja und Frank sein sollen. Nur Brötchen holen ist die junge Frau gewesen. Als sie zurückkommt, ist das Boot spurlos verschwunden und mit ihm die 6 und 11 Jahre alten Kinder des scheinbar so glücklichen Paares. Das LKA macht sich auf die Suche. Irgendwann, so denkt man, wird die Lösegeldforderung schon auftauchen. Doch der Entführer verpflichtet die rothaarige Mutter im geheimen Gespräch zur Verschwiegenheit. Er spricht von einem Rätsel, das nur sie lösen kann und macht seltsame Andeutungen. Inzwischen ist der Vater von Frank aufgetaucht. Mit dem will der junge Mann eigentlich schon lange nichts mehr zu tun haben, ist er doch ein hochrangiger Stasi-Mitarbeiter gewesen. Jetzt trauert er seinen Erfolgen von damals nach, als er beinahe einen rätselhaften Serientäter in einem ähnlich gelagerten Entführungsfall dingfest gemacht hat. Nun wird dem heruntergekommenen Ex-Polizisten wenigstens wieder zugehört und er genießt das. Allerdings nicht vom LKA. Und auch Sohn Frank glaubt dem Vater zunächst nicht. Alle Beteiligten spielen ihr eigenes Spiel. Vielleicht aber hält ausgerechnet der raubeinige Alte den entscheidenden Schlüssel für die Lösung des Falles bereit. Damals und heute ist im Umfeld des Verbrechens von einem Zauberer die Rede, der auch in Binz wiederaufgetaucht ist. Gibt es tatsächlich einen Zusammenhang und reicht das Hintergrundwissen des schuldbeladenen Stasi-Mannes, um die Sache aufzuklären und vielleicht sogar die Kinder zu retten? Und was will der Entführer wirklich, wenn es ihm tatsächlich nicht um Geld geht?

Quelle: 13. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Marco Kreuzpaintner
Drehbuch:Holger Karsten Schmidt
Kamera:Peter-Joachim Krause
Schnitt:Claus Wehlisch
Musik:Moritz Denis, Tim Stanzel, Eike Hosenfeld
  
Darsteller: 
Fabian BuschKlaus Mendt
Marleen LohseAnja Mendt
Matthias BrandtBernd Peters
Manfred ZapatkaHerbert Winter
Georg ArmsFinn Mendt
Luisa RömerLeila Mendt
Hannes WegenerChristoph Ninnemann
Christina GroßeBentja Vogt
Bernhard SchützWerner Kempin
Helene GrassMiriam Nohe
David AllersMichael Wenning
Philipp SonntagStefan Schanz
Hans-Heinrich HardtKarl Weishaupt
Eugen KrößnerPhilipp Benedikt
Ute WillingBarbara Kührer
  
Produktionsfirma:NDF Neue Deutsche Filmgesellschaft mbH (Berlin)
Produzent:Hans-Hinrich Koch

Alle Credits

Regie:Marco Kreuzpaintner
Drehbuch:Holger Karsten Schmidt
Kamera:Peter-Joachim Krause
Szenenbild:Detlef Provvedi
Maske:Nicolay Mayer, Dörte Eben
Spezial-Maske:Nicolay Mayer
Kostüme:Gudrun Leyendecker
Schnitt:Claus Wehlisch
Musik:Moritz Denis, Tim Stanzel, Eike Hosenfeld
  
Darsteller: 
Fabian BuschKlaus Mendt
Marleen LohseAnja Mendt
Matthias BrandtBernd Peters
Manfred ZapatkaHerbert Winter
Georg ArmsFinn Mendt
Luisa RömerLeila Mendt
Hannes WegenerChristoph Ninnemann
Christina GroßeBentja Vogt
Bernhard SchützWerner Kempin
Helene GrassMiriam Nohe
David AllersMichael Wenning
Philipp SonntagStefan Schanz
Hans-Heinrich HardtKarl Weishaupt
Eugen KrößnerPhilipp Benedikt
Ute WillingBarbara Kührer
  
Produktionsfirma:NDF Neue Deutsche Filmgesellschaft mbH (Berlin)
im Auftrag von:ARD Degeto Film (Frankfurt am Main)
Produzent:Hans-Hinrich Koch
Redaktion:Barbara Süßmann, Sascha Schwingel
Dreharbeiten:15.09.2015-28.10.2015: Rügen, Berlin und Umgebung
Länge:130 min
Format:1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.10.2016, Hamburg, Filmfest;
TV-Erstsendung (DE): 07.10.2017, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Sanft schläft der Tod
Arbeitstitel Finn und Leila im Wunderland
Arbeitstitel Mein sind deine Kinder

Fassungen

Original

Länge:130 min
Format:1:1,78
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 05.10.2016, Hamburg, Filmfest;
TV-Erstsendung (DE): 07.10.2017, ARD
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche