Schindlers Häuser

Schindlers Häuser

Deutschland 2006/2007, Dokumentarfilm

Inhalt

Der Film zeigt in chronologischer Reihenfolge vierzig Bauwerke des österreichisch-amerikanischen Architekten Rudolph Schindler (1887–1953) aus den Jahren 1921 bis 1952. Schindlers pionierhafte Arbeit in Südkalifornien begründete einen eigenen Zweig der architektonischen Moderne. Alle Aufnahmen zum Film fanden im Mai 2006 statt. Der Film bildet damit auch ein aktuelles Porträt städtischen Wohnens in Los Angeles, das in dieser Ausformung noch nie dokumentiert worden ist.

"1975 bin ich durch Zufall am Lovell House in Newport Beach vorbeigekommen. Der Bau kam mir auf den ersten Blick zugleich eigenartig und sinnvoll vor. Aber zu der Zeit war ich als Filmemacher mit extrem zeitanalytischen Kompositionen beschäftigt, kein Gedanke an Architekturen außerhalb des Mediums Zeit. Die Ausdehnung meiner filmischen Arbeit auf Raumfragen und Raumdarstellungen kam erst später. Ich hatte die Begegnung mit dem Haus auch vergessen, bis ich es auf der Drehreise im Mai 2006 wiedererkannte. Erst Ende der 80er Jahre sind mir ein oder zwei Häuser [von Schindler] in Los Angeles bewusst aufgefallen. Ein paar Jahre später habe ich dann den Plan für die Filmserie ′Photographie und jenseits′ entwickelt. Und Schindler war nach Louis Sullivan und Robert Maillart zusammen mit Adolf Loos, Bruce Goff und Frederick Kiesler das missing link zur Gegenwart – was jedenfalls mein Raumempfinden anbelangt." (Heinz Emigholz über seine erste Begegnung mit Schindlers Werken, aus einem Interview mit Marc Ries)

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Heinz Emigholz
Drehbuch:Heinz Emigholz (Konzept)
Kamera:Heinz Emigholz
Kamera-Assistenz:Volkmar Geiblinger
Titel:Martin Putz, Martin Putz
Schnitt:Heinz Emigholz
Schnitt-Assistenz:Markus Ruff
Ton-Design:Jochen Jezussek, Christian Obermaier
Ton:May Rigler
Mischung:Eckart Goebel
Sprecher:Christian Reiner
Produktionsfirma:Amour Fou Filmproduktion GmbH (Wien), Heinz Emigholz Filmproduktion (Berlin)
in Co-Produktion mit:Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), WDR/3sat (Köln)
Produzent:Gabriele Kranzelbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Co-Produzent:Heinz Emigholz
Redaktion:Johanna Hanslmayr, Jutta Krug, Reinhard Wulf
Produktionsleitung:Alexander Glehr
Produktions-Koordination:May Rigler (USA)
Dreharbeiten:05.2006: Südkalifornien
Erstverleih:Filmgalerie 451 (Berlin)
Filmförderung:Filmfonds Wien (Wien), Innovative Film Austria (Wien)
Länge:99 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2007, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 03.06.2007

Titel

Originaltitel (DE) Schindlers Häuser
Reihentitel (DE) Photografie und jenseits

Fassungen

Original

Länge:99 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2007, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 03.06.2007
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

31.01.2007 | 19:34 Uhr

Literatur

KOBV-Suche