Schuß um Mitternacht

Schuß um Mitternacht

Deutschland 1944, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Kathrin von Hagen ist die Betreiberin einer geschäftlich überaus erfolgreichen Fremdenpension in dem stilvollen Schloss Löwenberg. Daneben hat Kathrin eine Leidenschaft, die sie voller Hingabe pflegt: die Schriftstellerei. Zu gerne würde sie ihr jüngstes Kriminalstück auf der Bühne sehen, der Verleger Thomas Brand aber, der zur Zeit in ihrem Hotel zu Gast ist, hält nicht viel von dem Werk. Einige Freunde Kathrins beschließen, ihr zu helfen, indem sie eine Schlüsselszene des Stücks vor Ort aufführen und Brand dadurch beweisen, dass das Stück durchaus dramatisches Potenzial besitzt. Gesagt, getan: Die Bibliothek des Schlosses wird als Aufführungsort auserkoren und in aller Stille atmosphärisch dekoriert.

Unter einem Vorwand werden Brand und die anderen ahnungslosen Gäste abends in die Bibliothek gelockt. Punkt zwölf steht ein maskierter Mann im Raum, beraubt alle Anwesenden, löscht das Licht und verschwindet. Kurz darauf jedoch wird das Spiel von der Realität überholt: Der Schauspieler Halden, der den Dieb verkörperte, wird besinnungslos im Garten gefunden – und alle Wertsachen sind verschwunden. Doch Kriminalrat Katte wird den undurchsichtigen Fall schließlich lösen – und Kathrin ihr Manuskript vernichten.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans H. Zerlett
Drehbuch:Emil Burri, Walter Forster
Kamera:Josef Strecha
Schnitt:Adolf Schlyßleder, Gottlieb Madl
Musik:Oskar Wagner
  
Darsteller: 
Grete RainerMaria Bergen, Hausdame
Mady RahlPensionsinhaberin Kathrin von Hagen
Albert MatterstockVerleger Thomas Brand
Jakob TiedtkeKriminalrat Christian Katte
Ida WüstLisa Katte
Theo LingenSchauspieler Roderich Halden
Hilde HildebrandSchauspielerin Elvira
Walther JungJuwelier Kampentonk
Alice TreffCornelia Kampentonk
Willy DanekBaron Bock
Joe StöckelBierbrauer Bachmann
Carl GüntherProf. Petters
Viktor AfritschKellner Paul
Gretl RainerHausdame Maria
Hannes KepplerInspektor Ahrens
Max GülstorffPolizeipräsident
Franz LoskarnKommissar Werner
Walter StummvollInspektor Olden
Gretl ReinbergerDienstmädchen Anni
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst GmbH (München-Geiselgasteig) (Herstellungsgruppe Oskar Marion)

Alle Credits

Regie:Hans H. Zerlett
Regie-Assistenz:Rita Michel
Drehbuch:Emil Burri, Walter Forster
Kamera:Josef Strecha
Standfotos:Peter Zora
Bauten:Fritz Lück, Heinrich Weidemann, Walter Lück
Kostüme:Hildegard Bornkessel
Schnitt:Adolf Schlyßleder, Gottlieb Madl
Ton:Franz Orban
Musik:Oskar Wagner
  
Darsteller: 
Grete RainerMaria Bergen, Hausdame
Mady RahlPensionsinhaberin Kathrin von Hagen
Albert MatterstockVerleger Thomas Brand
Jakob TiedtkeKriminalrat Christian Katte
Ida WüstLisa Katte
Theo LingenSchauspieler Roderich Halden
Hilde HildebrandSchauspielerin Elvira
Walther JungJuwelier Kampentonk
Alice TreffCornelia Kampentonk
Willy DanekBaron Bock
Joe StöckelBierbrauer Bachmann
Carl GüntherProf. Petters
Viktor AfritschKellner Paul
Gretl RainerHausdame Maria
Hannes KepplerInspektor Ahrens
Max GülstorffPolizeipräsident
Franz LoskarnKommissar Werner
Walter StummvollInspektor Olden
Gretl ReinbergerDienstmädchen Anni
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst GmbH (München-Geiselgasteig) (Herstellungsgruppe Oskar Marion)
Herstellungsleitung:Oskar Marion
Produktionsleitung:Oskar Marion
Aufnahmeleitung:Franz Wagner, Waldemar Walldorf
Dreharbeiten:08.03.1944-04.1944:
Erstverleih:Regina-Film-Verleih (München)
Länge:2328 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.11.1944, B.50317, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 01.09.1950, Berlin

Titel

Originaltitel (DE) Schuß um Mitternacht
sonstiger Titel Schuß durch's Fenster
Arbeitstitel Um Mitternacht

Fassungen

Original

Länge:2328 m, 85 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.11.1944, B.50317, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 01.09.1950, Berlin
 

Prüffassung

Länge:790 m, 72 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 14.05.1968, 01046 [2. FSK-Prüfung. 16mm]
 
Länge:2312 m, 84 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.03.1950, 01046, Jugendfrei / Feiertagsverbot
 

Übersicht

Bestandskatalog

Literatur

KOBV-Suche