Seitensprünge

Seitensprünge

Deutschland 1939, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

In der Firma Parussel herrscht große Aufregung. Herr Schmidthenner, Inhaber einer Hamburger Exportfirma, hat sich angesagt. Das bedeutet für Parussel die große Chance. Von seinem Angestellten Mügge lässt er im besten Hotel im Ort ein Zimmer bestellen. Doch noch am Abend sagt Schmidthenner ab. Das ist auch für Mügge eine große Enttäuschung, denn er wollte seinen Hochzeitstag feiern, und nun muss er das Zimmer wieder abbestellen. Ganz anderer Meinung ist da Frau Mügge und bezieht kurzerhand mit einem Koffer das feine Zimmer. Sie sitzt bereits im Bad, als Schmidthenner doch noch erscheint. Ihm gefällt, wie die aufgeregte Frau sich als Frau Schmidthenner ausgibt, aber da geht die Tür auf, und seine echte Gattin steht vor ihm. Da er sich aber den ganzen Abend mit der gesamten Firma Parussel so gut amüsiert hat, ist der Geschäftsabschluss nur noch eine Formalität.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Alfred Stöger
Drehbuch:H. W. Becker, Hertha von Gebhardt
Kamera:Karl Löb
Schnitt:Walter Fredersdorf
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Geraldine KattFrau Mügge
Hans BrausewetterHerr Mügge
Hans Zesch-BallotExporteur Schmidthenner
Alice TreffLore Schmidthenner
Charlott DaudertLucy
Ernst WaldowVertreter Pöppelwiehe
Richard RomanowskyFirmenchef Parussel
Werner PledathEisenbahnschaffner
Erwin BiegelOberkellner
Walter GrossZimmerkellner
Wilhelm P. KrügerHerr Semmerau
Hans Joachim SchoelermannNachtportier
Gustav PüttjerTaxifahrer
Günther Brackmann1. Hotelboy
Wolfgang Kieling2. Hotelboy
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst GmbH (München-Geiselgasteig)

Alle Credits

Regie:Alfred Stöger
Regie-Assistenz:Cay-Dietrich Voss
Drehbuch:H. W. Becker, Hertha von Gebhardt
Drehbuch-Mitarbeit:Walter Lerbs
hat Vorlage:Hellmut Lange (Motive des Romans)
Kamera:Karl Löb
Kameraführung:Rudolf Milic
Kamera-Assistenz:Hans Bühring
Standfotos:Spacek
Bauten:Hans Sohnle, Kurt Dürnhöfer, Walter Schlick
Schnitt:Walter Fredersdorf
Ton:Josef Zora
Beratung:Walter Schlick (Künstlerische Beratung)
Musik:Wolfgang Zeller
  
Darsteller: 
Geraldine KattFrau Mügge
Hans BrausewetterHerr Mügge
Hans Zesch-BallotExporteur Schmidthenner
Alice TreffLore Schmidthenner
Charlott DaudertLucy
Ernst WaldowVertreter Pöppelwiehe
Richard RomanowskyFirmenchef Parussel
Werner PledathEisenbahnschaffner
Erwin BiegelOberkellner
Walter GrossZimmerkellner
Wilhelm P. KrügerHerr Semmerau
Hans Joachim SchoelermannNachtportier
Gustav PüttjerTaxifahrer
Günther Brackmann1. Hotelboy
Wolfgang Kieling2. Hotelboy
  
Produktionsfirma:Bavaria Filmkunst GmbH (München-Geiselgasteig)
Produktionsleitung:Wilhelm Sperber
Aufnahmeleitung:Kurt Moos, Alfred Tscheuschner
Dreharbeiten:15.09.1939-10.1939:
Erstverleih:Bavaria Filmkunst Verleih GmbH (München-Geiselgasteig)
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 30.04.1940, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Seitensprünge

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 30.04.1940, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Prüffassung

Länge:2512 m, 92 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 05.01.1940, B.53034, Jugendverbot / Feiertagsverbot
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche