Sieben Monde

Sieben Monde

Deutschland 1996-1998, Spielfilm

Inhalt

Eine grauenvolle Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf: Nach jedem Vollmond werden grausam verstümmelte Leichen gefunden. Die Opfer weisen tiefe, wie von Klauen geschlagene Wunden auf. Polizeichef Lasinger betraut zwei seiner besten Leute mit dem Fall: Kommissar Graf, einen pragmatischen "Bullen" alter Schule, und den unkonventionellen, vergeistigten Becker, der überzeugt ist, dass es bei der Mordserie mit übernatürlichen Dingen zugeht.

Zur gleichen Zeit wird der heruntergekommene Literat Thomas Krämer in mysteriöse Vorfälle verwickelt. Nachdem er auf einer nächtlichen Landstraße von einer Art Tier angefallen wurde, fühlt er sich seltsam verändert. Nach weiteren Leichenfunden beginnt er zu glauben, jene gefürchtete Bestie zu sein, die nur bei Vollmond zuschlägt. Einzig der mysteriöse, von Märchen und Mythen faszinierte Lektor Eschbach, der vorgibt, Thomas’ Karriere fördern zu wollen, scheint zu wissen, was es mit den Morden tatsächlich auf sich hat.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Peter Fratzscher, Nils-Morten Osburg
Regie-Assistenz:Frank Scharl
Script:Sandra Barger
Drehbuch:Nils-Morten Osburg
Kamera:Thomas Merker
Kamera-Assistenz:Christian Paschmann
Material-Assistenz:Oliver Rudolf
2. Kamera:Arnd Frenger, Markus Dürr
Steadicam:Andreas Biebl
Optische Spezialeffekte:Armando Zeitz (VFX), André Siebert (VFX)
Standfotos:Andreas La Rosé, Stefan Wildhirt
Licht:Reinhold Hahn, Armin Bürkle, Bernadette Weinzierl, Kai-Uwe Dargusch
Ausstattung:Josef Sanktjohanser, Friederike von Quast (Szenenbildassistenz)
Außenrequisite:Mathias Faulmüller, Kathrin Schmidt
Bühne:Georg Pröbstl, Christian Eisele, Schorsch Bülling
Maske:Julia Schlotke, Birger Laube (SFX Maske)
Kostüme:Anke Winckler, Ulrike Dumjahn (Assistenz)
Schnitt:Barbara Gies
Schnitt-Assistenz:Jochen Retter
Ton:Eckhard W. Kuchenbecker
Ton-Assistenz:Gunnar Voigt
Ton-Bearbeitung:Günther Prechtl, Solveig Bores, Peter Notz, Christof Ebhardt, Ira Hetmanczyk, Marcel Spisak, Stefanie Geißler
Geräusche:Hans Walter Kramski, Andreas Schneider
Mischung:Max Rammler-Rogall
Spezialeffekte:Heinz Ludwig (Pyrotechnik)
Stunt-Koordination:Jürgen Pohl
Sonstiges Sonstiges:Walter Kreipl (Hundetrainer)
Musik:Ali N. Askin
  
Darsteller: 
Jan Josef LiefersThomas Krömer
Marie BäumerAlexandra
Ulrich MüheHans Eschbach
Christoph WaltzHauptkommissar Becker
Peter LohmeyerHauptkommissar Graf
Burkhard DriestLasinger
Andreas HoppeNachbar
Horst KrauseBorregard
Tilly LauensteinGroßmutter
Michael GwisdekBernbeck
Hans PaetschPräparator
Christiane RoßbachFrau im Uhrenladen
Pekka TurunenHerr Väänänen
Alexander LieglBetrunkener
Isabelle SchardUschi
Claudia BurgesFernsehansagerin
Andrea WillsonFinnische Geliebte
Lilly ForgáchAnnicki
Alexander WagnerKalli
BroncoBruno
Hermann PaulusEin Wolf
  
Produktionsfirma:Roxy Film GmbH & Co. KG (München), ProSieben Television AG (Unterföhring), Avista Film Herbert Rimbach (München)
Produzent:Luggi Waldleitner, Alena Rimbach, Herbert Rimbach
Redaktion:Andrea Willson, Gabriele Lohnert
Produktionsleitung:Ralph Brosche
Aufnahmeleitung:René Löw, Esther Berke (Set), Mario Striehn (Set)
Produktions-Koordination:Annette Schilling
Dreharbeiten:21.10.1996-27.01.1998: München und Umgebung
Verleih:Buena Vista International (Germany) GmbH (München)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München)
Länge:2632 m, 96 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.02.1998, 77634 [3. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 08.08.1997, 77634 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 25.06.1997, 77634
Aufführung:Uraufführung / Kinostart: 21.05.1998

Titel

Originaltitel (DE) Sieben Monde
Arbeitstitel Nachts
Arbeitstitel Sieben Monde - Das Böse schläft nie

Fassungen

Original

Länge:2632 m, 96 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 12.02.1998, 77634 [3. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 08.08.1997, 77634 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 25.06.1997, 77634
Aufführung:Uraufführung / Kinostart: 21.05.1998
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche