Ein Jazz-Organist in Amerika

Ein Jazz-Organist in Amerika

BR Deutschland 1965, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Jazz und sein soziales Umfeld. Klaus Wildenhahn zeigt das Jimmy-Smith-Trio in New York, wo es, ergänzt um den weißen Gitarristen Kenny Burrell, im Plattenstudio den aktuellen Rolling-Stones-Hit "Satisfaction" einspielt – ein "Tribut" an die erfolgreichen Beat-Musiker in Europa, die sich ihrerseits von Blues- und Jazzmusikern inspirieren ließen. Die Kamera konzentriert sich auf Instrumente und Gesichter, bei Gesprächen folgt sie dem Austausch der Argumente. Hiermit sind Überlegungen zur sozialen Lage der schwarzen Musiker in den USA verknüpft. Wildenhahn zeigt seinen Protagonisten, wie die Vorbilder Albert Maysles und Richard Leacock in "Primary" (1960) John F. Kennedy gezeigt haben: Er folgt ihm auf die Bühne und ins private Heim. Mit dem Jazz bringt er das Direct Cinema nach Deutschland.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Klaus Wildenhahn
Drehbuch:Klaus Wildenhahn (Konzept)
Idee:Klaus Wildenhahn
Stoff:Klaus Wildenhahn (Konzept)
Kommentar:Klaus Wildenhahn
Kamera:Rudolf Körösi
Schnitt:Ria Uplegger
Ton:Herbert Selk
Musik:Jimmy Smith, Quentin Warren, Billy Hart
Mitwirkung:Jimmy Smith (Orgel), Quentin Warren (Gitarre), Billy Hart (Schlagzeug), Clarence Avant
Sprecher:Klaus Wildenhahn
Produktionsfirma:Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg)
Produzent:Hansjörg Pauli
Redaktion:Hansjörg Pauli
Dreharbeiten:12.1965-01.1966: New York
Erstverleih:Stiftung Deutsche Kinemathek (SDK) (Berlin)
Länge:491 m, 45 min
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 28.10.1966, Nord 3

Titel

Originaltitel (DE) Ein Jazz-Organist in Amerika
Gesamttitel Smith, James O. - Organist USA
Weiterer Titel Teil 2: Ein Jazz-Organist in Amerika

Fassungen

Original

Länge:491 m, 45 min
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 28.10.1966, Nord 3