Standesgemäß

Standesgemäß

Deutschland 2007/2008, Dokumentarfilm

Inhalt

Julia von Heinz′ Dokumentarfilm porträtiert drei adelige Singlefrauen: Gräfin Alexandra von Bredow, Baronesse Alexandra von Beaulieu Marconnay und Verena von Zerboni di Sposetti. Alle drei stehen zwischen den Erwartungen ihrer Eltern und den eigenen Ansprüchen. Vor allem die Suche nach einem Mann fürs Leben ist dabei sehr problematisch, denn nach wie vor gilt: Als Frau kann der Adelstitel nur bei einer standesgemäßen Heirat erhalten werden.

Der Film blickt hinter die Fassade des deutschen Adels und zeigt dabei auf tragisch-ironische Weise die Konflikte zwischen Tradition und Alltag, mit denen die drei Frauen tagtäglich konfrontiert sind.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Julia von Heinz
Drehbuch:Julia von Heinz (Konzept), John Quester (Konzept)
Kamera:Marcus Winterbauer, John Quester, Axel Schneppat
Schnitt:Frank Brummundt
Schnitt-Assistenz:Thomas Bartels
Ton:David Urban
Mischung:Ansgar Frerich
Musik:Matthias Petsche
Mitwirkung:Verena von Zerboni de Sposetti, Alexandra Baroness von Beaulieu-Marconnay, Alexandra von Bredow
Sprecher:Clemens von Ramin
Produktionsfirma:Kings & Queens Filmproduktion (München)
in Co-Produktion mit:Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart)
Produzent:John Quester, Julia von Heinz
Redaktion:Thomas Sessner, Gudrun Hanke-El Ghomri
Dreharbeiten:16.10.2007-27.04.2008: München, Franken, Karlovy Vary
Länge:87 min
Format:Digi Beta, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.10.2008, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 30.12.2008, ARD;
Aufführung (DE): 25.04.2009, Dortmund, IFFF Dortmund/Köln

Titel

Originaltitel (DE) Standesgemäß
Weiterer Titel (DE) Noble Commitments
Schreibvariante (DE) Standesgemäss

Fassungen

Original

Länge:87 min
Format:Digi Beta, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.10.2008, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE): 30.12.2008, ARD;
Aufführung (DE): 25.04.2009, Dortmund, IFFF Dortmund/Köln
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

15.05.2009 | 16:37 Uhr

Literatur

KOBV-Suche