Sternsteinhof

Sternsteinhof

BR Deutschland 1975/1976, Spielfilm

Inhalt

Unterhalb des bayerischen Sternsteinhofs stehen am Waldrand zwei Hütten. In der einen wohnt mit seiner Mutter der Muckerl, der Leni liebt, die in der anderen Hütte daheim ist. Leni jedoch will hinauf in den Sternsteinhof und Toni, den Sohn des Bauern, heiraten. Toni verspricht ihr die Ehe, wird aber vom Vater für zwei Jahre zum Militär geschickt, so dass Leni schließlich doch Muckerls Frau wird. Nach seiner Rückkehr wird Toni nach dem Willen des Vaters mit Sali vermählt – als diese jedoch im Kindbett verstirbt, sieht Leni eine letzte Möglichkeit, doch noch mit Toni zusammenzukommen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Hans W. Geißendörfer
Regie-Assistenz:Franz Xaver Bogner
Drehbuch:Herman Weigel, Hans W. Geißendörfer
hat Vorlage:Ludwig Anzengruber (Roman)
Kamera:Frank Brühne
Kamera-Assistenz:Harald Zellner
Ausstattung:Hans Gailling, Konrad Ebner (Assistenz)
Requisite:Emmi Horoschenkoff, Herwig Pollak
Maske:Karin Höhle, Gretel Nickel
Kostüme:Barbara Gailling
Schnitt:Peter Przygodda
Schnitt-Assistenz:Barbara von Weitershausen
Ton:Peter Beil
Mischung:Milan Bor
Stunt-Koordination:Franz Prigl
Stunts:Franz Prigl
Musik:Eugen Thomass
  
Darsteller: 
Katja RupéLeni
Tilo PrücknerMuckerl
Peter KernToni
Agnes FinkZinshoferin
Gustl BayrhammerSternsteinhofbauer
Elfriede KuzmanyKleebinderin
Ulrike LudererSepherl
Irm HermannSali
Maria StadlerKatel
Horst RichterKäsbiermartel
Alfred EdelArzt
Anne BennentLeni als Kind
Jürgen Schornagel
Helmut Alimonta
Heinz-Werner Kraehkamp
Michael Stippel
Alfons Scharf
Volker Prechtel
Kurt Zips
Axel Scholtz
Peter Eixenberger
Antonia Gierl
Hanna Wördy
Hermann Schneider
Manfred Günther
Robert Seidl
  
Produktionsfirma:Roxy Film GmbH & Co. KG (München)
in Zusammenarbeit mit:Bayerischer Rundfunk (BR) (München)
Produzent:Luggi Waldleitner
Redaktion:Hellmut Haffner
Produktionsleitung:Georg Föcking
Aufnahmeleitung:Franz Achter, Christian Tütsch
Dreharbeiten:10.1975-: Griesbach/Rottal (Tirol); FSM Studio (München-Unterföhring)
Erstverleih:Constantin Film GmbH (München)
Länge:3426 m, 125 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.03.1976, 48073, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.03.1976, Griesbach/Rottal (Tirol);
Kinostart (DE): 19.03.1976;
TV-Erstsendung: 10.02.1979, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Sternsteinhof

Fassungen

Original

Länge:3426 m, 125 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.03.1976, 48073, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.03.1976, Griesbach/Rottal (Tirol);
Kinostart (DE): 19.03.1976;
TV-Erstsendung: 10.02.1979, ARD
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1976
Filmband in Silber, Bester programmfüllender Spielfilm - Gestaltung
Filmband in Gold, Darstellerin
 
FBW 1976
Prädikat: besonders wertvoll