Still

Still

Deutschland 2008/2009, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Während eines Überfalls von Soldaten auf einen Bauernhof am Ende des Zweiten Weltkriegs verstecken sich ein paar Kinder in einem Schuppen. Der drohenden Entdeckung ausgesetzt, verhalten sie sich ganz ruhig und belauschen die Geschehnisse draußen. Plötzlich bekommt eines der Kinder einen Hustenanfall, den es kaum unter Kontrolle bringen kann. Die Gefahr, dass das Husten die ganze Gruppe verraten könnte, bringt sie an ihre Grenzen.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2009

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Rick Ostermann
Drehbuch:Rick Ostermann
Kamera:Sonja Rom
Ausstattung:Ina Timmerberg (Szenenbild)
Maske:Jessica Müller, Dana Bieler
Kostüme:Nici Zinell
Schnitt:Antje Lass, Antje Lass
Ton:Stefan Soltau
  
Darsteller: 
Aljosha HorvatFritz
Eric NeumannKarl
Nina MonkaElizabeth
Elena FischerAsta
Mick HellerPaulchen
Patrick Dreikrauss1. Soldat
Lars Kraume2. Soldat
  
Produktionsfirma:Badlands GmbH & Co KG (Berlin)
in Co-Produktion mit:Cine Pool Filmproduktion GmbH & Co. (München)
Produzent:Lars Kraume, Matthias Glasner, Jürgen Vogel
Länge:207 m, 8 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.01.2009, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis, Wettbewerb

Titel

Originaltitel (DE) Still

Fassungen

Original

Länge:207 m, 8 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 28.01.2009, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis, Wettbewerb
 

Auszeichnungen

Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung 2010
Murnau-Kurzfilmpreis
 
Festival de Cine Internacional de Ourense 2009
Bester Regisseur, Rick Ostermann
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche