Stimme der Liebe

Stimme der Liebe

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Verwechslungslustspiel und Sängerfilm: Kammersänger Ekhardt ist es leid, dass die Frauen ihm nur zu Füßen liegen, weil er ein berühmter Tenor ist. Daher gibt er seinem Diener Seppl die Anweisung, keine Dame mehr zu ihm vorzulassen. Musikstudentin Cläre von Romberg wettet, dass sie es trotzdem schafft und gibt sich als einfaches Bauernmädchen Maria aus. Doch als Ekhardt persönlich ihr die Tür öffnet, hält sie ihn für seinen Diener Seppl. Und so wie Ekhardt sich sofort in das einfache Bauernmädchen verliebt, findet Cläre auch Gefallen an dem vermeintlichen Diener.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Victor Janson
Regie-Assistenz:Roger von Norman
Drehbuch:Walter Wassermann, Peter Francke
Kamera:Carl Drews
Kamera-Assistenz:Walter von Bonhorst
Standfotos:Eugen Klagemann
Bauten:Fritz Maurischat
Requisite:Paul Gaeble, Max Klar
Maske:Alfred Lehmann, Charlotte Pfefferkorn
Garderobe:Johannes Krämer, Marie-Luise Arndt
Schnitt:Roger von Norman
Ton:Hans Grimm
Musik:Eduard Künneke
Dirigent:Eduard Künneke
Gesang:Maria Beling (Sopran), Marcel Wittrisch (Tenor)
  
Darsteller: 
Marcel WittrischEkhardt, Kammersänger
Kurt VespermannSeppl, sein Diener
Maria BelingCläre von Romberg
Marieluise ClaudiusZenzi
Oskar SimaWirt
Karl PlatenKorrepetitor
Vicky WerckmeisterKöchin
Fritz AlbertiGraf
Otto Sauter-SartoGast
Tina EilersFreundin
Arthur ReppertFeuerwehrmann
Charlotte BörnerKaiserin
Gustav PüttjerStandfotograf
  
Produktionsfirma:Schulz & Wuellner Filmfabrikation u. Vertriebs GmbH (Berlin)
im Auftrag von:Terra-Film AG (Berlin)
Produzent:Karl Schulz, Robert Wuellner, Erich Schicker
Aufnahmeleitung:Walter Lehmann
Prüfung/Zensur:Prüfung: 20.12.1933
Aufführung:Uraufführung: 03.01.1934

Titel

Originaltitel (DE) Stimme der Liebe
Verleihtitel (AT) Sehnsucht nach der Einen

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 20.12.1933
Aufführung:Uraufführung: 03.01.1934
 

Übersicht

Materialien

Literatur

KOBV-Suche