Stradivari

Stradivari

Deutschland 1935, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Im Jahr 1914: Sandor, ein ungarischer Offizier, erbt von seinem Onkel eine wertvolle Geige, bei der es sich, wie sich herausstellt, um ein Meisterwerk des berühmten Geigenbauers Stradivari handelt. Sandors Verlobte Maria findet heraus, dass sie Geige ihren Besitzern immer Unglück gebracht hat, aber Sandor hält nichts von derlei Aberglauben. Jedoch kurz bevor sie heiraten und gemeinsam nach Amerika aufbrechen wollen, bricht der Krieg aus. Sandor muss zurück zu seinem Regiment und kann vier Jahre lang kein Lebenszeichen von sich geben. In Mailand, wo Maria auf ihren Verlobten wartet, wirbt der Arzt Pietro um sie. Als Sandor im Krieg schwer verwundet wird, gerät die Geige ausgerechnet in Pietros Hände. Er schenkt sie Maria, und als er ihre Geschichte erfährt, bringt er das Paar wieder zusammen. So hat die Geige den Liebenden letztlich Glück gebracht.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Géza von Bolváry
Regie-Assistenz:Josef von Baky
Drehbuch:Ernst Marischka
Kamera:Werner Brandes
Kamera-Assistenz:Karl Drömmer
Standfotos:Rudolf Brix
Bauten:Emil Hasler, Artur Schwarz (Assistenz)
Requisite:Otto Karge, Eduard Brenner
Maske:Oskar Georgi
Garderobe:Fritz Pietsch, Franz Hübele, Anni Loretto
Schnitt:Hermann Haller
Ton:Erich Lange
Musik:Alois Melichar
Musikalische Vorlage:Franz Schubert (Kompositionen), Arpad Belázs (Kompositionen), Walter Kollo (Kompositionen)
Dirigent:Alois Melichar
Liedtexte:Ernst Marischka, Klaus S. Richter
  
Darsteller: 
Gustav FröhlichSandor Teleki
Sybille SchmitzMaria Belloni
Harald PaulsenImre Berczy
Hilde KrügerIrene Kardos
Albrecht SchönhalsDr. Pietro Rossi
Hans LeibeltProf. Hoefer
Aribert WäscherCarnetti
Theodor LoosLazarett-Kommandant
Edith LinnKrankenschwester
Heinrich SchrothOberst
Veit HarlanAntonio Stradivari
Fritz StaudteNicolo Amati
Hedda BjörnsonBeatrice Amati
Angelo FerrariItalienischer Offizier
Armin MünchPista, Offiziersbursche
Armin SchweizerVilmos, alter Diener
Paul RehkopfHotelportier
Marcella Albani
Charles-Nora
Jac Diehl
Charlotte Heyden
Albert Hugelmann
Fritz Kösling
Walter Kynast
Alva Nagel
Klaus Pohl
Kenneth Rive
Georg Heinrich Schnell
S. O. Schoening
Lotte Spira
Alice Ullrich
Herbert Weißbach
Elisabeth Wendt
Ernst Rechenmacher
Kurt Herfurth
Jenö Farkas
Hans Fiebrandt
  
Produktionsfirma:Boston-Films Company mbH (Berlin)
Produzent:Fritz Fromm
Produktionsleitung:Eduard Kubat
Aufnahmeleitung:Veit Massary
Produktions-Assistenz:Paul Mielke
Länge:2650 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 21.08.1935, B.39892, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.08.1935, Berlin, Atrium

Titel

Originaltitel (DE) Stradivari

Fassungen

Original

Länge:2650 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 21.08.1935, B.39892, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.08.1935, Berlin, Atrium
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche