Sukkubus

Sukkubus

BR Deutschland 1987/1988, Spielfilm

Inhalt

Zwei Männer und ein Knabe hüten in der Abgeschiedenheit der Schweizer Berge die Herde. Einsam ist ihr Leben, und ihre Triebe brauchen ein Ventil. Als sie eines Nachts betrunken sind, formen sie aus Wurzeln und Lumpen eine weibliche Puppe und vergehen sich an ihr. Da fährt der Teufel in Gestalt eines lüsternen Weibes in die Puppe und vernichtet die Männer, die an der Natur gefrevelt haben. – Nach einer Schweizer Sage.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Georg Tressler
Regie-Assistenz:Christoph Schlingensief
Script:Lilo Schick
Drehbuch:Franz Seitz
Kamera:Rudolf Blaháček
Kamera-Assistenz:Wolfgang Mayer, Rudolf Blaháček jun.
Standfotos:Karl Reiter
Licht:Miron Wagemann
Bauten:Sepp Schick
Ausstattung:Les Oelvedy
Bühne:Jonny Müller
Maske:Rüdiger von Sperl
Kostüme:Monika Ludwig
Schnitt:Gisela Haller
Ton:Rainer Ottenweller
Ton-Assistenz:Marion Monheim
Mischung:Rainer Ottenweller
Musik:Rolf A. Wilhelm
  
Darsteller: 
Peter SimonischekSenn
Giovanni FrühHirt
Andreas VossHüterbub
Pamela PratiPuppe
  
Produktionsfirma:Franz Seitz Filmproduktion (München), Roxy Film GmbH & Co. KG (München)
Produzent:Franz Seitz, Luggi Waldleitner
Produktionsleitung:Michael Waldleitner
Länge:2192 m, 80 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 22.11.1988, 60900, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 22.06.1989

Titel

Originaltitel (DE) Sukkubus
sonstiger Titel Sukkubus - Den Teufel im Leib

Fassungen

Original

Länge:2192 m, 80 min
Format:35mm, 1:1,66
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 22.11.1988, 60900, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung: 22.06.1989
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche