Symphonie eines Lebens

Symphonie eines Lebens

Deutschland 1942, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der gealterte Komponist Stefan Melchior verfällt der jungen Gräfin Ilka und verlässt für sie Frau und Kinder. Seine Liebe wächst zu solcher Besessenheit, dass er eifersüchtig einen Nebenbuhler tötet und dafür zwölf Jahre im Gefängnis landet. Dort erlebt er umfassende Läuterung; doch als er endlich entlassen wird und zu seiner Frau zurückkehrt, liegt sie bereits im Sterben. Sie verzeiht ihm auf dem Totenbett und inspiriert ihn zu der Komposition "Symphonie eines Lebens", mit der er seinen letzten großen Erfolg feiert

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans Bertram
Drehbuch:Hans Bertram, Kurt E. Walter
Kamera:Carl Hoffmann (Bildtechnische Leitung), Erich Nitzschmann
Schnitt:Ella Ensink
Musik:Norbert Schultze
  
Darsteller: 
Harry BaurStephan Melchior
Henny PortenMaria Melchior
Gisela UhlenGräfin Ilka Baross
Albert FlorathBürgermeister Brunnlechner
Harald PaulsenIlkas Vetter Martin von Alzey
Gustav WaldauIlkas Onkel Graf Valentin Baross
Julia SerdaIlkas Tante Gräfin Melanie Baross
Elfriede ZachTochter Vreneli Melchior
Norbert RohringerSohn Konrad Melchior
Erich DunskusHaushofmeister Janusch
Jenny LieseJanuschka
Edmund FoltermeyerSchäfer
Ernst LegalMusikkritiker
Franz WeberEin Musikkenner im Konzertsaal
Paul van Kempen
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Bertram)

Alle Credits

Regie:Hans Bertram
Regie-Assistenz:Hanns Mohaupt
Drehbuch:Hans Bertram, Kurt E. Walter
Kamera:Carl Hoffmann (Bildtechnische Leitung), Erich Nitzschmann
Kamera-Assistenz:Heinz Klemme
Standfotos:Karl Ewald
Bauten:Otto Erdmann, Franz F. Fürst
Kostüme:Margot zur Nieden, Max von Formacher
Schnitt:Ella Ensink
Ton:Hans Rütten
Musik:Norbert Schultze
Dirigent:Paul van Kempen
Liedtexte:Willy Dehmel
  
Darsteller: 
Harry BaurStephan Melchior
Henny PortenMaria Melchior
Gisela UhlenGräfin Ilka Baross
Albert FlorathBürgermeister Brunnlechner
Harald PaulsenIlkas Vetter Martin von Alzey
Gustav WaldauIlkas Onkel Graf Valentin Baross
Julia SerdaIlkas Tante Gräfin Melanie Baross
Elfriede ZachTochter Vreneli Melchior
Norbert RohringerSohn Konrad Melchior
Erich DunskusHaushofmeister Janusch
Jenny LieseJanuschka
Edmund FoltermeyerSchäfer
Ernst LegalMusikkritiker
Franz WeberEin Musikkenner im Konzertsaal
Paul van Kempen
  
Produktionsfirma:Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hans Bertram)
Herstellungsleitung:Hans Bertram
Produktionsleitung:Robert Wuellner
Aufnahmeleitung:Karl-Heinz Bock
Dreharbeiten:19.02.1942-05.1942: Umgebung von Berlin, Burgruine Dürnstein und Umgebung (Wachau)
Erstverleih:Deutsche Filmvertriebs GmbH (DFV) (Berlin)
Länge:2423 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.07.1961, B 271 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 02.12.1957, B 271, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
Zensur (DE): 17.11.1942, B.57917, Jugendverbot / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.04.1943;
TV-Erstsendung (DE): 02.12.1955, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Symphonie eines Lebens
Arbeitstitel Phantastische Symphonie

Fassungen

Original

Länge:2423 m, 89 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.07.1961, B 271 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 02.12.1957, B 271, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
Zensur (DE): 17.11.1942, B.57917, Jugendverbot / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.04.1943;
TV-Erstsendung (DE): 02.12.1955, ARD
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche