The Dust of Time

The Dust of Time

Griechenland / Deutschland / Italien / Russland 2008, Spielfilm

Inhalt

Im zweiten Teil des historischen Panoramas von Theo Angelopoulos macht sich A., ein Filmregisseur um die 50, an die Verfilmung des Lebens seiner Eltern Spyros und Eleni. Auf die Liebesgeschichte der beiden griechischen Emigranten haben die historischen Ereignisse immer wieder Einfluss genommen: Im Zweiten Weltkrieg voneinander getrennt, emigrierte Spyros in die USA, Eleni verschlug es infolge des Bürgerkriegs in Griechenland zusammen mit anderen politischen Exilanten in die Sowjetunion. Der Vietnamkrieg wiederum zwang A., nach Kanada zu fliehen, während der Fall der Berliner Mauer den Anfang einer neuen Ära in seinem Leben markierte.
Beide Zeitebenen sind im Film vielfach miteinander verwoben: Nach Stalins Tod reist Spyros unter falschem Namen heimlich nach Taschkent, doch er wird enttarnt, Eleni nach Sibirien verbannt. Dort trifft sie Jacob wieder, einen deutschen Juden aus Taschkent, der ihr bis 1974 – ihrer Ausreise nach New York – treu zur Seite steht. Jacob folgt ihr sogar nach Toronto, wo sie sich mit A. trifft, den Eleni einst von Jacobs Schwester aus Sibirien zu Spyros in die USA schmuggeln ließ.

Jahre später besuchen Eleni und Spyros, die sich zur Rückkehr in ihre Heimat Griechenland entschlossen haben, A. in Berlin, wo dieser inzwischen lebt – genau wie Jacob. Gemeinsam feiert man Silvester. Doch als A.s Tochter Eleni einen Selbstmordversuch unternimmt, von dem erst die Großmutter ihre Enkelin abbringen kann, nimmt der Abend einen fatalen Verlauf …

Quelle: 59. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Theo Angelopoulos
Drehbuch:Theo Angelopoulos
Kamera:Andreas Sinanos
Bauten:Dionyssis Fotopoulos, Andrea Crisanti
Ausstattung:Alexander Scherer, Konstantin Zagorskij
Maske:Vittorio Sodano
Kostüme:Martina Schall, Regina Khomckaya, Francesca Sartori
Frisuren:Giorgio Gregorini
Schnitt:Yannis Tsitsopoulos, G. Chelidonides
Ton:Jerome Aghion, M. Athanasopoulos
Mischung:Kostas Varibopiotis
Musik:Eleni Karaindrou
  
Darsteller: 
Willem DafoeA.
Bruno GanzJacob
Michel PiccoliSpyros
Irène JacobEleni
Christiane PaulHelga
Reni PittakiKomponist
Kostas ApostolidesSekretär
Alessia FranchinSekretärin
Norman MozzatoHotelmanager
Tiziana PfiffnerKleine Eleni
Chantel BrathwaiteElenis Freundin
Sviatoslav YshakovGroßvater
Vladimir BogenkoDirektor des Konservatoriums
Ivan NemtsevDeutscher Orgel Spezialist
Herbert MeurerDoktor
  
Produktionsfirma:Theo Angelopoulos Film Production (Athen)
in Co-Produktion mit:Greek Film Center (Athen), ERT-RTV Ellenica (Athen), Nova (Athen), Classic S.r.l. (Rom), Lichtmeer Film GmbH (München), Studio 217 (Moskau), ARD Degeto Film (Frankfurt am Main)
Produzent:Phoebe Economopoulou
Co-Produzent:Mikhail Zilberman, Amadeo Pagani, Claudia Poepsel, Vladimir Repnikov, A. Skvortsov
Herstellungsleitung:A. Angelopoulou
Produktionsleitung:Costas Lambropoulos, Giorgos Panagopoulos, Guido Simonetti, Till Derenbach
Dreharbeiten:15.01.2008-23.02.2008: Athen, Rom, Berlin, Köln, Russland, USA
Erstverleih:NFP Marketing & Distribution (Berlin)
Filmförderung:Greek Film Center (Athen), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Filmkommision des Ministeriums für Kultur des Russischen Förderation (Moskau), Eurimages (Brüssel), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Hellenic Radio & Television (Athen), Nova (Athen)
Länge:3498 m, 128 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.10.2009, 119867, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (GR): 27.11.2008, Thessaloniki, IFF;
Erstaufführung (DE): 12.02.2009, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.10.2009

Titel

Originaltitel (GE) I skoni tou chronou
Originaltitel (IT) La polvere del tempo
Originaltitel (DE) The Dust of Time
Weiterer Titel (GR) Trilogia II: I skoni tou hronou

Fassungen

Original

Länge:3498 m, 128 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 06.10.2009, 119867, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (GR): 27.11.2008, Thessaloniki, IFF;
Erstaufführung (DE): 12.02.2009, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.10.2009
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche