Three Stones for Jean Genet

Three Stones for Jean Genet

Deutschland 2013/2014, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Es gibt Orte der Sehnsucht. Es gibt Versprechen, die uns ein Leben lang begleiten. Und es gibt Freunde, die zuhören und nachfragen. Frieder Schlaich und Patti Smith verbindet diese Art von Freundschaft.

Tanger ist der Ort, und das Versprechen ist ein an Jean Genet gegebenes. In einer Streichholzschachtel trägt Patti Smith das Geheimnis über viele Jahre mit sich. Als der Zufall eine Situation schafft, in der alles zusammenkommt, kann sie das Versprechen einlösen. Frieder begleitet Patti durch die Stadt, die ihm so nah ist, und sie erzählt von dem, was ihr so nah ist. Auf dem Friedhof begegnen sie einem kleinen Jungen, der den Zauber der Erzählung weiterträgt. Zwei Rollen Schwarz-Weiß-Filmmaterial, eine Bolex und die wenigen Minuten vor einem Konzertauftritt grenzen die Aufnahmezeit ein. Die notwendige Konzentration und das Wissen um den Anderen machen den Film aus. In der Begrenzung liegt der Blick über den Ozean.

Quelle: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Frieder Schlaich
Drehbuch:Frieder Schlaich (Konzept)
Kamera:Frieder Schlaich
Farbkorrektur:Matthias Behrens
Schnitt:Kathrin Krottenthaler
Ton:Jochen Jezussek
Mitwirkung:Patti Smith
Sprecher:Patti Smith
Produktionsfirma:Filmgalerie 451 (Berlin)
Produzent:Karim Debbagh, Irene von Alberti, Frieder Schlaich
Dreharbeiten:04.2013: Larache, Marokko
Länge:7 min
Format:DCP, 1;1,37
Bild/Ton:s/w, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2014, Berlin, IFF - Berlinale Shorts Wettbewerb

Titel

Originaltitel (DE) Three Stones for Jean Genet

Fassungen

Original

Länge:7 min
Format:DCP, 1;1,37
Bild/Ton:s/w, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2014, Berlin, IFF - Berlinale Shorts Wettbewerb
 

Auszeichnungen

FBW 2014
Prädikat: besonders wertvoll
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche