...und deine Liebe auch

...und deine Liebe auch

DDR 1961/1962, Spielfilm

Inhalt

Klaus und Ulli sind wie Brüder aufgewachsen. Inzwischen verdient Klaus als Taxifahrer in Westberlin gutes Geld, Politik interessiert ihn nicht. Ulli arbeitet als Elektriker im Ostberliner Glühlampenwerk. Beide lieben das Mädchen Eva. Sie kann sich vorerst nicht entscheiden: Klaus kann ihr mehr bieten, Ulli ist der Ernsthaftere und Zuverlässigere. Am Morgen nach dem 13. August 1961 stehen sich die Beinahe-Brüder auf der Oberbaumbrücke gegenüber, der Grenzgänger Klaus, der hinüber will zur Arbeit und zur Wechselstube, und Ulli als Angehöriger der Kampfgruppe, der ihn mit dem Gewehr in der Hand daran hindert. Und Eva muss sich endgültig entscheiden, zu wem sie gehört.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Frank Vogel
Regie-Assistenz:Helgard Mühlberg
Drehbuch:Paul Wiens
Dramaturgie:Willi Brückner
Kamera:Günter Ost
Kamera-Assistenz:Dietram Kleist
Licht:Hans-Herbert Ikker
Bauten:Werner Zieschang
Außenrequisite:Adolf Kilian
Kostüme:Werner Bergemann
Schnitt:Ella Ensink
Ton:Horst Mathuschek
Musik:Hans-Dieter Hosalla
  
Darsteller: 
Kati SzékelyEva
Armin Mueller-StahlUlli
Ulrich TheinKlaus
Katharina LindMargot
Alfonso ArauAlfredo
Anna-Maria BesendahlWirtin
Marita BöhmeFürsorgerin
Doris ThalmerNachbarin
Gisela StraussBetriebsredakteurin
Bertina AcewedoKubanische Begleiterin
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif")
Produktionsleitung:Hans-Joachim Funk
Aufnahmeleitung:Irene Ikker
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Länge:2512 m, 92 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 27.09.1962

Titel

Originaltitel (DD) ...und deine Liebe auch

Fassungen

Original

Länge:2512 m, 92 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DD): 27.09.1962