Und morgen Mittag bin ich tot

Und morgen Mittag bin ich tot

Deutschland 2012/2013, Spielfilm

Inhalt

Die 22-jährige Lea fährt, obwohl schwer lungenkrank, nach Zürich. Für sie kommt nach langen Jahren des Leidens nichts anderes mehr in Frage, als mit der Hilfe einer Sterbehilfeorganisation aus dem Leben zu gehen. Ihr Entschluss steht fest, und sie scheint erleichtert über die Aussicht, dass sie die Krankheit so als autark agierender Mensch hinter sich lassen kann. Per SMS ruft sie ihre Schwester Rita und ihre überforderte Mutter Hannah samt Oma Maria zu sich. Sie will ihren Tod am Tag ihres Geburtstags im Kreis ihrer Familie verbringen. Auch Leas früherer Geliebter Heiner erfährt von Leas Vorhaben und begibt sich nach Zürich. Zudem lernt Lea in der Pension, in der sie unterkommt, auch noch den sympathisch-verrückten Moritz kennen, der aus anderen Gründen dieselben Pläne hat und auf grünes Licht für einen Termin wartet. In Zürich prallen Welten aufeinander: Lea ist fest entschlossen und stößt innerhalb ihres engsten Kreises auf vehemente Gegenwehr.

Quelle: 47. Hofer Filmtage 2013

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Frederik Steiner
Regie-Assistenz:Ronny Bregulla
Continuity:André Drexler
Drehbuch:Barbara te Kock
Kamera:Florian Emmerich
Kameraführung:Ralf H. Schlotter
Kamera-Assistenz:Sascha El Gendi
2. Kamera:Carlotta Holy-Steinemann
Standfotos:Jacqueline Krause-Burberg
Licht:Kai Gieggerich
Beleuchter:Markus Müller, Thomas Rossbach
Szenenbild:Renate Schmaderer, Tanja Erdmann
Außenrequisite:Jochen Proske
Maske:Constanze Madlindl
Kostüme:Mo Vorwerck
Garderobe:Sabrina Krämer
Schnitt:Bernd Schlegel
Schnitt-Assistenz:Benjamin Kaubisch
Ton-Design:Daniel Dietenberger
Ton:Marc Parisotto
Mischung:Stefan Haberfeld (Musik)
Casting:Stefany Pohlmann
Musik:Daniel Sus
  
Darsteller: 
Liv Lisa FriesLea
Sophie RogallRita
Lena StolzeHannah
Kerstin de AhnaMaris
Johannes ZirnerHeiner
Max HegewaldMoritz
Bibiana BeglauMichaela Orff
Minh-Khai Phan-ThiFrau Wu
  
Produktionsfirma:Peter Heilrath Filmproduktion e.K. (München), Goldkind Filmproduktion GmbH & Co. KG (München)
in Co-Produktion mit:Arri Film & TV (München), Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart)
in Zusammenarbeit mit:Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Peter Heilrath, Sven Burgemeister, Andreas Bareiss
Co-Produzent:Joseph Reidinger, Antonio Exacoustos jr.
Redaktion:Stefanie Groß (SWR), Barbara Häbe (Arte)
Herstellungsleitung:Marion Dany, Michel Becker (SWR)
Produktionsleitung:Heike Kresse
Aufnahmeleitung:Alexander Riech
Produktions-Assistenz:Lisa-Marie Rühl
Dreharbeiten:14.11.2012-19.12.2012: München, Zürich
Erstverleih:Universum Film GmbH (München)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin)
Länge:102 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.11.2013, 142025, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.10.2013, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 13.02.2014

Titel

Originaltitel (DE) Und morgen Mittag bin ich tot
Weiterer Titel Zurich

Fassungen

Original

Länge:102 min
Format:HD, 16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.11.2013, 142025, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.10.2013, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 13.02.2014
 

Auszeichnungen

Verband der deutschen Filmkritik 2015
Preis der deutschen Filmkritik, Beste Darstellerin
 
Max Ophüls Preis 2014
Beste Nachwuchsdarstellerin
 
Bayerischer Filmpreis 2014
Beste Nachwuchsdarstellerin
 
FBW 2013
Prädikat: besonders wertvoll
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (13)

Besucherzahlen

5.336 (Stand: März 2014)

Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche