Urlaub auf Sylt

Urlaub auf Sylt

DDR 1957, Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über die Nazi-Vergangenheit von Heinz Reinefarth, der damals Bürgermeister von Westerland/Sylt (1951-1964) war. Anhand von Archivaufnahmen stellt der Film Reinefarths Tätigkeiten als SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS und Polizei in Polen sowie seine Verstrickung in Kriegsverbrechen dar. Man sieht Reinefarth zu Beginn und Ende als Zivilist in den 1950er Jahren auf Sylt, dazwischen werden Filmszenen, Fotos und Dokumente aus der Kriegszeit eingespielt und Gräueltaten der SS in Warschau während des Aufstandes 1944 geschildert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Andrew Thorndike, Annelie Thorndike
Regie-Assistenz:Klaus Alde
Drehbuch:Annelie Thorndike, Andrew Thorndike
Kommentar:Günther Rücker
Kamera:Walter Fuchs (Neuaufnahmen)
Schnitt:Ella Ulrich
Ton:Hans-Jürgen Mittag
Musik:Paul Dessau
Musik-Bearbeitung:Karl Raddatz
Sprecher:Irmgard Düren, Gerry Wolff, Raimund Schelcher
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme (Berlin-Johannisthal/DDR)
Produktionsleitung:Hans Wegner
Aufnahmeleitung:Jochen Lange
Länge:507 m, 19 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (DD): 01.09.1957

Titel

Originaltitel (DD) Urlaub auf Sylt
Reihentitel (DD) Archive sagen aus

Fassungen

Original

Länge:507 m, 19 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (DD): 01.09.1957
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche