Veilchen Nr. 4

Veilchen Nr. 4

Deutschland 1917, Spielfilm

Inhalt

Das Institut "Fix" besorgt für alle Gelegenheiten Abhilfe und Aushilfe und hat stets alles auf Lager. Doch in Wirklichkeit besteht das Lager nur aus einem einzigen Menschen, dem Angestellten Zucker. Als besondere Tat muss er eine Frau entführen, was ihm mit unwiderstehlicher Komik gelingt. Der Höhepunkt seiner gewagten Abenteuer ist die Vertreibung eines Tigers aus einem übervollen Hotel.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Conrad Wiene, Robert Wiene
  
Darsteller: 
Otto GebührDr. Bredor, Kunsthistoriker
Arnold RieckAngestellter "Zucker"
Käte Haack
Ferry Sikla
Maria Grimm-Einödshofer
  
Produktionsfirma:Messter-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Oskar Messter

Alle Credits

Regie:Conrad Wiene, Robert Wiene
  
Darsteller: 
Otto GebührDr. Bredor, Kunsthistoriker
Arnold RieckAngestellter "Zucker"
Käte Haack
Ferry Sikla
Maria Grimm-Einödshofer
  
Produktionsfirma:Messter-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Oskar Messter
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.1917, Berlin, Mozartsaal

Titel

Originaltitel (DE) Veilchen Nr. 4
Zensurtitel Veilchen

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.1917, Berlin, Mozartsaal
 

Prüffassung

Länge:3 Akte, 1099 m
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 05.1917, B.40667, Jugendverbot
 
Länge:3 Akte, 1976 m, 40 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 03.10.1921, B.04368, Jugendverbot
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche