Verlorene Melodie

Verlorene Melodie

Österreich 1952, Spielfilm

Inhalt

Neu in Wien angekommen, bemüht sich die junge Sängerin Gretl um ein Engagement. Ein Vorsingen in einem Lokal bringt nicht nur ihr das erhoffte Glück, sondern auch dem Komponisten Franz, der sich einer künstlerischen Krise wähnt. Gemeinsam werden sie engagiert, überdies findet Gretl für ihren neuen Kollegen ein Zimmer im Haus ihrer Tante. Mit Erfolg komponieren beide populäre Lieder, doch Franz sehnt sich noch immer nach einer Anerkennung als "ernsthafter Künstler". Zudem stellt das Auftauchen des Nachtclubstars Gloria die Beziehung zwischen Gretl und Franz auf eine harte Probe.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Eduard von Borsody
Drehbuch:Johannes Mario Simmel, Eduard von Borsody
Kamera:Helmuth Ashley
Bauten:Julius von Borsody
Musik:Willy Schmidt-Gentner ("Mambo", Komm`mach Tanzmusik", "Das Glück kommt über Nacht")
  
Darsteller: 
Elfie MayerhoferGretl Viennese
Robert LindnerFranz
Evelyn KünnekeGloria, amerikanische Jazzsängerin
Annie RosarFrau Zangerl
Hermann ErhardtSchaffelhofer
Heinz MoogDirektor Gayer
Hans PutzToni
Karl SkraupWiesinger
Otto WoegererCordoba
Fritz MuliarKarli
Wolfgang HebenstreitJohann Strauss` Sohn
Peter AlexanderPianist
Thea Weis
Gerhard Riedmann
Rudolf Brix
Ena Valduga
Heinz Conrads
  
Produktionsfirma:Nova-Film (Wien)
Länge:2770 m, 101 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.05.1952
Aufführung:Uraufführung (AT): 12.08.1952, Wien

Titel

Originaltitel (AT) Verlorene Melodie

Fassungen

Original

Länge:2770 m, 101 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 17.05.1952
Aufführung:Uraufführung (AT): 12.08.1952, Wien
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche