Verräter

Verräter

Deutschland 1936, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Dieser Propagandafilm von 1936 erzählt von den Machenschaften "ruchloser" ausländischer Agenten in Deutschland und ihren Verbündeten aus den Reihen der deutschen Bevölkerung. Über ein Zeitungsinserat, in dem sie "Verbindung zu Herren der deutschen Industrie" suchen, kommen die feindlichen Agenten Morris und Geyer mit dem Konstrukteur Brockau in Kontakt. Er hat einen neuartigen Rohölvergaser entwickelt; und das suchen die Spione. Und Brockau braucht Geld, da seine habgierige Freundin Marion ihn dazu getrieben hat, sich immer höher zu verschulden. Brockau ist aber nicht der einzige, der den feindlichen Dunkelmännern ins Netz zu gehen droht. Auch der ehemalige Bankangestellte Hans Klemm, der nun bei der Wehrmacht ist, wird von einem Agenten der Gegenseite kontaktiert, unter einem Vorwand versteht sich. Doch Klemm ist nicht dumm. Bevor die Schlinge um seinen Hals sich endgültig zuziehen kann, durchschaut er das Spiel.

Die Ereignisse überschlagen sich. Wenn die Spione noch einen Erfolg verbuchen wollen, müssen sie schnell handeln. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Karl Ritter
Drehbuch:Leonhard Fürst
Kamera:Günther Anders, Heinz von Jaworsky (Flugaufnahmen)
Schnitt:Gottfried Ritter
Musik:Harold M. Kirchstein
  
Darsteller: 
Willy BirgelAgent Morris
Lída BaarováAgentin Marion
Irene von MeyendorffHotelsekretärin Hilde Körner
Theodor LoosDr. Auer
Rudolf FernauKonstrukteur Fritz Brokau
Herbert A. E. BöhmeAgent Schultz
Heinz WelzelEx-Bankangestellter Hans Klemm
Paul DahlkeAgent Geyer
Hans Zesch-BallotDr. Wehner
Sepp RistKommissar Kilian
Volker von CollandeReferendar Kröpke
Siegfried SchürenbergOberstleutnant Naumann
Ernst KarchowMajor Walen
Josef DahmenHelfer der Agenten
Otto GrafHauptmann Dreßler
Heinrich SchrothGeneraldirektor der T-Metallwerke
Hans HenningerMax
Carl AuenKriminalrat Aßmann
Ewald WenckKriminalkommissar Schober
Willi RoseGanove Ede
Gisela von CollandeTrude
Wolfgang UeckerTrude und Edes Sohn
Ernst BehmerVorstadt-Fotograf
Max HochstetterWerkmeister
Friedrich WeigeltWerkingenieur
Hans Meyer-Hanno1. Hilfsmonteur
Hans Schneider2. Hilfsmonteur
Kurt DaehnGeheimkurier
Jochen HauerPilot
Wolfgang UeckerEdes und Trudes Sohn
Egon BrosigPostbeamter
Käte BuchwalderZimmermädchen
Bernd HellmannFlieger und Funker
Paul HildebrandtChemiker
Lea Irene Kieselhausen von BudauGarderobenfrau im Nachtclub
Gerti KrausAngestellte im Spionagezentrum
Gerd NadlerBoy
Paul RehkopfVorarbeiter
Leo SlomaSpelunkenwirt
Willi RoseEde, ein Ganove
Hellmuth Passarge3. Hilfsmonteur
Karl SwinburneKommandeur einer Panzerwagen-Abteilung
Theodor ThonyPostverteiler im Spionagezentrum
Paul Schwed
Elisabeth Neumann-Viertel
Karl Hannemann
Friedrich Petermann
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Karl Ritter)

Alle Credits

Regie:Karl Ritter
Künstlerische Oberleitung:Hans Weidemann
Regie-Assistenz:Friedrich Karl von Puttkamer
Drehbuch:Leonhard Fürst
Idee:Walter Herzlieb (Manuskript), Hans Wagner
Kamera:Günther Anders, Heinz von Jaworsky (Flugaufnahmen)
Kamera-Assistenz:Karl Plintzner
Standfotos:Willi Klitzke
Bauten:Max Mellin, Franz Koehn
Requisite:Otto Rülicke, Otto Arndt
Maske:Wilhelm Weber, Maria Arnold
Garderobe:Paul Haupt, Ida Revelli
Schnitt:Gottfried Ritter
Ton:Ludwig Ruhe
Musik:Harold M. Kirchstein
  
Darsteller: 
Willy BirgelAgent Morris
Lída BaarováAgentin Marion
Irene von MeyendorffHotelsekretärin Hilde Körner
Theodor LoosDr. Auer
Rudolf FernauKonstrukteur Fritz Brokau
Herbert A. E. BöhmeAgent Schultz
Heinz WelzelEx-Bankangestellter Hans Klemm
Paul DahlkeAgent Geyer
Hans Zesch-BallotDr. Wehner
Sepp RistKommissar Kilian
Volker von CollandeReferendar Kröpke
Siegfried SchürenbergOberstleutnant Naumann
Ernst KarchowMajor Walen
Josef DahmenHelfer der Agenten
Otto GrafHauptmann Dreßler
Heinrich SchrothGeneraldirektor der T-Metallwerke
Hans HenningerMax
Carl AuenKriminalrat Aßmann
Ewald WenckKriminalkommissar Schober
Willi RoseGanove Ede
Gisela von CollandeTrude
Wolfgang UeckerTrude und Edes Sohn
Ernst BehmerVorstadt-Fotograf
Max HochstetterWerkmeister
Friedrich WeigeltWerkingenieur
Hans Meyer-Hanno1. Hilfsmonteur
Hans Schneider2. Hilfsmonteur
Kurt DaehnGeheimkurier
Jochen HauerPilot
Wolfgang UeckerEdes und Trudes Sohn
Egon BrosigPostbeamter
Käte BuchwalderZimmermädchen
Bernd HellmannFlieger und Funker
Paul HildebrandtChemiker
Lea Irene Kieselhausen von BudauGarderobenfrau im Nachtclub
Gerti KrausAngestellte im Spionagezentrum
Gerd NadlerBoy
Paul RehkopfVorarbeiter
Leo SlomaSpelunkenwirt
Willi RoseEde, ein Ganove
Hellmuth Passarge3. Hilfsmonteur
Karl SwinburneKommandeur einer Panzerwagen-Abteilung
Theodor ThonyPostverteiler im Spionagezentrum
Paul Schwed
Elisabeth Neumann-Viertel
Karl Hannemann
Friedrich Petermann
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Karl Ritter)
Produktionsleitung:Karl Ritter
Aufnahmeleitung:Ludwig Kühr
Dreharbeiten:08.05.1936-06.1936: Wünzdorf (beim Panzerregiment)
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:5 Akte, 2512 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.08.1936, B.43165, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 15.09.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Verräter
Arbeitstitel Achtung, Verräter!

Fassungen

Original

Länge:5 Akte, 2512 m, 92 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 19.08.1936, B.43165, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 15.09.1936, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:2517 m, 92 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 13.01.1940, B.53086, Jugendfrei ab 14 Jahre / feiertagsfrei
 
Länge:2484 m, 91 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 10.12.1981, 52822, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 20.02.1997, 52822 [2. FSK-Prüfung]
 
Länge:2505 m, 91 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 17.11.1941, B.56174, Jugendfrei ab 16 Jahre / feiertagsfrei
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche