Videogramme einer Revolution

Videogramme einer Revolution

Deutschland 1992, Dokumentarfilm

Inhalt

Im Herbst 1989 fanden in mehreren Ländern Machtwechsel bzw. "Revolutionen" statt, von denen die rumänische das kompakteste Bild lieferte und deshalb gelegentlich als "erste Fernseh-Revolution" bezeichnet wurde. Sie spielte sich innerhalb weniger Tage zwischen Temesvar und Bukarest ab, vom ersten Volksaufstand über den Sturz der Machthaber bis zu deren Hinrichtung. In Bukarest wurde der offizielle Fernsehsender von Demonstranten besetzt und blieb vom 21. Dezember (letzte Rede Ceaucescus) bis zum 26. Dezember (Fernsehzusammenfassung seines Prozesses) fast durchgehend live auf Sendung. Farocki montiert in seiner kritischen Analyse Teile des entstandenen Fernsehmaterials sowie Amateurvideoaufnahmen. Dabei fragt er nach dem rituellen, dramatischen Charakter von historischen Bildern und nach der dynamischen Wechselbeziehung zwischen Geschichte und ihrer Darstellung.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Videogramme einer Revolution

Fassungen

Original

Länge:107 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 20.12.1993, West 3