Vom Atmen unter Wasser

Vom Atmen unter Wasser

Deutschland 2007/2008, Spielfilm

Inhalt

Unter Wasser kann man natürlich überhaupt nicht atmen, aber man kann schon einmal an diese Metapher denken, wenn einem wirklich die Luft weg bleibt. Das ganze Leben ist für Anne zerstört, seit ihre Tochter ermordet worden ist. Ein zum Glück erfolgloser Selbstmordversuch der Mutter bringt Vater Jo auf den Gedanken, Sohn Simon zum vorübergehenden Einzug in die elterliche Wohnung zu bewegen. Simon ist Student. Jo fühlt sich lange schon überfordert von den häuslichen Anforderungen und hat sich auch erotisch schon anderweitig orientiert. Anne hat nämlich ihre Trauerarbeit nicht im Griff. Sie kommt nicht heraus aus der Trauer und nichts scheint ihr mehr lebenswert. Sohn Simon gelingt es zunächst auch nicht, seine abgekapselte Mutter zu erreichen. Außerdem quält ihn der Gedanke, dass er als Siebenjähriger – nicht sehr ernst aber tatsächlich – seine Schwester, auf die er eifersüchtig war, los werden wollte, der Mord also seine kindlichen Phantasien verspätet realisiert hat.

Kein einfaches Thema, aber packend realisiert und gespielt von Andrea Sawatzki, die als Anne lange nach der Erfolgsformel für die Bewältigung von Schmerz und Trauer sucht. Simon erlebt, wie sich seine Familie aufzulösen beginnt und dass es an ihm ist zu handeln, soll nicht alles auseinander fliegen. Außerdem begegnet ihm seine Jugendliebe, die beste Freundin seiner Schwester, die ein Geheimnis mit sich herumträgt. Alle Hauptfiguren müssen auf unterschiedlichen Wegen zurück ins normale Leben finden, in dem die Trauer einen Platz behält, aber nicht mehr das ganze Leben bestimmt. Andrea Sawatzki wird vielen Zuschauern bekannt sein als sympathische Tatortkomissarin Charlotte Sänger. In "Vom Atmen unter Wasser" präsentiert sie sich in einer atemberaubenden Charakterrolle.

Quelle: Festival des deutschen Films

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Winfried Oelsner
Regie-Assistenz:Julia Rose
Script:Manuela Brunner (Continuity)
Drehbuch:Lisa-Marie Dickreiter
Kamera:Felix Cramer
Steadicam:Sebastian Geret
Ausstattung:Jost Schrader (Szenenbild)
Außenrequisite:Susanne Richter
Innenrequisite:Rebekka Klaucke
Maske:Nadine Aleardi, Franziska Hüchelheim
Kostüme:Charlotte Graf
Schnitt:Vessela Martschewski
Ton:Michael Diehl
Casting:Wiltrud Goericke
Musik:Stefan Schulzki
  
Darsteller: 
Adrian TopolSimon
Andrea SawatzkiAnne
Thorsten MertenJo
Paula KalenbergElena
Susanne-Marie WrageMarion
Andrea SawatzkiAnne
Mirco KreibichBen
Christin HeimNora
Janina StopperNetty
Gitta SchweighöferDr. Kleinfelder
Ulrike BarthruffKrankenschwester
Julia HartmannFreundin
Adam SikoraKinogast
  
Produktionsfirma:avindependents Film & TV GmbH (Ludwigsburg)
in Co-Produktion mit:Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Hans-Hinrich Koch
Redaktion:Stefanie Groß (SWR), Georg Steinert (Arte)
Herstellungsleitung:Hartwig König
Produktionsleitung:André Fetzer
Aufnahmeleitung:René von Bodisco, Steffen Geis (Set)
Länge:96 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.06.2008, Ludwigshaven, Festival des deutschen Films;
TV-Erstsendung (DE): 21.10.2009, Südwest 3

Titel

Originaltitel (DE) Vom Atmen unter Wasser

Fassungen

Original

Länge:96 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.06.2008, Ludwigshaven, Festival des deutschen Films;
TV-Erstsendung (DE): 21.10.2009, Südwest 3
 

Auszeichnungen

Filmfest Lünen 2008
2. Publikumspreis
 
FBW 2008
Prädikat: Besonders wertvoll