Von wegen "Schicksal"

Von wegen "Schicksal"

BR Deutschland 1978/1979, Dokumentarfilm

Inhalt

Irene Rakowitz, 48, Mutter von vier Kindern, lässt sich nach zwanzig Ehejahren von ihrem Mann Richard scheiden, um ihr eigenes Leben zu führen. Im Jahr 1979 lebt sie mit den jüngsten Kindern, der 14-jährigen Astrid und dem 8-jährigen Konstantin, in einem Hochhaus im Berliner Märkischen Viertel. Richard wohnt immer noch im gleichen Haus, nur fünf Stockwerke tiefer. Er betrachtet die Entwicklung als "Schicksal". Der Film schildert Irenes Kampf um ein selbstbestimmtes Leben, ihre Sorge um die Zukunft der Familie und ihre Auseinandersetzung mit den Kindern, die ihr teilweise mit Hass begegnen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Von wegen "Schicksal"
sonstiger Titel Von wegen Schicksal

Fassungen

Original

Länge:1319 m, 120 min
Format:16mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 25.02.1979, Berlin, IFF-Forum
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1979
Filmband in Gold, Nachwuchsregie