War'n Sie schon mal in mich verliebt?

War'n Sie schon mal in mich verliebt?

Deutschland / Österreich 2004/2005, Dokumentarfilm

Inhalt

"War′n Sie schon mal in mich verliebt?" - So soll der berühmte Komiker Max Hansen ebenso ironisch wie deutlich Adolf Hitler als homosexuell attackiert haben. In den späten Zwanziger Jahren wurde Hansen gezwungen, Deutschland zu verlassen. Das Multitalent stand nie wieder auf einer deutschen Bühne. Seine Kinder und viele andere, die Teil seines Lebens waren, erzählen in diesem Film ihre Seite der Geschichte über das tragikomische Leben eines großen Entertainers.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Douglas Wolfsperger
Drehbuch:Douglas Wolfsperger
Idee:Michael Lentz
Kamera:Igor Luther
Schnitt:Jean-Marc Lesguillons
Ton:Csaba Kulcsar
Geräusche:Florian Kaltenegger (Aufnahmen)
Musik:Hans-Jürgen Buchner
Musik-Ausführung:Haindling
Mitwirkung:Max Hansen Jr., Eva Reinhardt, Ann-Mari Hansen, Brigitte Mira, Volker Kühn, Gerda Sasse, Max Hansen (Filmausschnitte), Tilly Stephan Ekfeldt
Produktionsfirma:Icon Film (Köln)
in Co-Produktion mit:Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), Epo-Film Produktionsgesellschaft mbH (Wien/Graz), Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien)
Produzent:Herbert Schwering, Christine Kiauk
Co-Produzent:Dieter Pochlatko
Redaktion:Matthias Kremin
Dreharbeiten:04.2004-06.2004: Berlin, Bonn, Stockholm, Kopenhagen, Wien
Erstverleih:GMfilms (Berlin)
Filmförderung:Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Filmfonds Wien (Wien)
Länge:91 min
Format:DigiBeta - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SR
Aufführung:Voraufführung: 11.02.2005, Berlin, IFF - Filmmarkt;
Uraufführung (CH): 09.08.2005, Locarno, IFF - Woche der Kritik;
Erstaufführung (DE): 11.2005, Biberach, Filmtage;
Kinostart (DE): 12.01.2006

Titel

Originaltitel (DE AT) War'n Sie schon mal in mich verliebt?

Fassungen

Original

Länge:91 min
Format:DigiBeta - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe + s/w, Dolby SR
Aufführung:Voraufführung: 11.02.2005, Berlin, IFF - Filmmarkt;
Uraufführung (CH): 09.08.2005, Locarno, IFF - Woche der Kritik;
Erstaufführung (DE): 11.2005, Biberach, Filmtage;
Kinostart (DE): 12.01.2006
 

Auszeichnungen

FBW 2006
Prädikat: besonders wertvoll
 
27. Biberacher Filmfestspiele 2005
Dokumentarfilmpreis