Was Frauen träumen

Was Frauen träumen

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Rina Korff leidet unter Kleptomanie. Immer wieder stiehlt sie in Juweliergeschäften wertvollen Schmuck. Aber ihr eleganter Verehrer Herr Levassor folgt ihr und begleicht den entstandenen Schaden. Dennoch werden die Kriminalkommissare Füssli und Kleinsilber darauf angesetzt, die zwanghafte Diebin zu stellen. Ihre einzige Spur ist ein Handschuh mit dem Duft eines seltenen Parfüms, den sie in einem Juwelierladen verliert. Walter König, der Angestellte einer Parfümerie, der den Duft identifiziert, verliebt sich in Rina und beschützt sie vor der Polizei. Er schließt einen Pakt mit Levassor: Wenn Walter Rina dazu bringen kann, die Stehlerei aufzugeben, soll sie ihm gehören, andernfalls Levassor.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Géza von Bolváry
Drehbuch:Franz Schulz, Billy Wilder
hat Vorlage:Franz Schulz (Novelle)
Kamera:Willy Goldberger
Kamera-Assistenz:Erich Giese, Wolfgang Hofmann
Standfotos:Rudolf Brix
Bauten:Emil Hasler, Willy Schiller
Maske:Willi Grabow, Alois Strasser
Garderobe:Jenny Pieper
Schnitt:Käthe Kopitzke
Ton:Fritz Seeger
Musik:Robert Stolz
Dirigent:Robert Stolz
Musik-Ausführung:Oscar Joost (Orchester)
Liedtexte:Robert Gilbert
  
Darsteller: 
Nora GregorRina Korff
Gustav FröhlichWalter König
Kurt HorwitzLevassor
Otto WallburgKleinsilber
Peter LorreOtto Füßli, Kriminalkommissar
Carl Auen
Eric Helgar
Kurt Lilien
Hilde Maroff
Erik Ode
Walter Steinbeck
  
Produktionsfirma:Super-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Julius Haimann
Aufnahmeleitung:Fritz Brunn
Erstverleih:Bayerische Filmgesellschaft mbH (München)
Länge:2212 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.03.1933, O.06416, Jugendverbot;
Zensur (DE): 18.03.1933, B.33448, Verbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.04.1933, Berlin, Titania-Palast;
Uraufführung (DE): 20.04.1933, Berlin, Atrium

Titel

Originaltitel (DE) Was Frauen träumen

Fassungen

Original

Länge:2212 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 11.03.1933, O.06416, Jugendverbot;
Zensur (DE): 18.03.1933, B.33448, Verbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.04.1933, Berlin, Titania-Palast;
Uraufführung (DE): 20.04.1933, Berlin, Atrium
 

Prüffassung

Länge:2548 m, 93 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 06.03.1933, B.22281, Verbot
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche