Wein, Weib, Gesang

Wein, Weib, Gesang

Deutschland 1924, Dokumentarfilm mit Spielhandlung

Inhalt

Abendfüllender Kulturfilm, der sich mit dem Weinbau befasst und dabei dokumentarische Aufnahmen und Spielszenen, etwa historisierende Trinkgelage, kombiniert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Willy Achsel
Co-Regie:Ulrich K. T. Schulz
Drehbuch:Heinz Schade, Ernst Krieger
Kamera:Max Brinck, Paul Krien
Bauten:Edmund Heuberger, Reinhold Gustav Hennig
Musik:Ernst Krieger (Kino-Musik), Alexander Schirmann (Kino-Musik)
Produktionsfirma:Universum Film AG (Ufa) - Kulturabteilung (Berlin)
Aufnahmeleitung:Ulrich K. T. Schulz
Länge:2663 m, 98 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur: 07.08.1924
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.09.1924, Berlin, Kammer-Lichtspiele

Titel

Originaltitel (DE) Wein, Weib, Gesang

Fassungen

Original

Länge:2663 m, 98 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur: 07.08.1924
Aufführung:Uraufführung (DE): 16.09.1924, Berlin, Kammer-Lichtspiele
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche