Weiningers Nacht

Weiningers Nacht

Österreich / BR Deutschland 1989/1990, Spielfilm

Inhalt

Der Philosoph Otto Weininger erregt Ende des 19. Jahrhunderts großes Aufsehen, als er Thesen über den Zusammenhang zwischen "Geschlecht und Charakter" - so auch der Titel des entsprechenden Werks - aufstellt. Der Spielfilm nach einem Theaterstück von Joshua Sobol porträtiert Weininger in der letzten Nacht seines Lebens: Jüdischer Herkunft, doch zum Protestantismus konvertiert und immer mehr zum Antisemiten geworden, lässt Weininger sein Leben Revue passieren, das von erotischen Obsessionen und heftigem Selbsthass geprägt war. Am 4. Oktober 1903 erschießt er sich im Alter von nur 23 Jahren in Beethovens Sterbehaus in Wien.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Paulus Manker
Drehbuch:Paulus Manker
Kamera:Walter Kindler
Schnitt:Ingrid Koller, Marie Homolkova
Musik:Hans Georg Koch
  
Darsteller: 
Paulus MankerOtto Weininger
Hilde SochorAdelaide Weininger / Adele / Portiersfrau
Josefin PlattOttos Doppelgänger
Sieghardt RuppLeopold Weininger / Siegmund Freud
Andrea EckertClara
Peter FaerberBerger
Hermann SchmidAugust Strindberg / Paul Julius Moebius
Otmar KleinKlarinettist
Arminio Rothstein
Hubert Tscheppe
  
Produktionsfirma:Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH (Wien), Camera-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Veit Heiduschka

Alle Credits

Regie:Paulus Manker
Script:Nikolaus Scholz
Drehbuch:Paulus Manker
hat Vorlage:Joshua Sobol (Theaterstück "The Soul of a Jew" / "Weiningers Nacht")
Kamera:Walter Kindler
Kamera-Assistenz:Karl Hohenberger, Manfred Radler, Judith Stehlik
2. Kamera:Michael Kreihsl, Hans Junek (Assistenz)
Licht:Harald Wurmbrand, Christoph Chrudimak
Ausstattung:Birgit Voss
Requisite:Hans Wagner, Christoph Kroyer
Bühne:Peter Sladek
Animation:Toni Zögl (Trick)
Maske:Ingrid Skorpik, Alexandra Hutter
Kostüme:Erika Navas
Schnitt:Ingrid Koller, Marie Homolkova
Schnitt-Assistenz:Uschi Erber, Gabriela Brosek, Ursula Parrer, Alexandra Löwy, Sabine Hrdy
Ton:Walter Amann, Karl Schliefellner
Ton-Assistenz:Peter Paschinger, Martin Bruch
Mischung:Herbert Giesser
Choreografie:Blanka Modra
Spezialeffekte:Chris Karmel
Musik:Hans Georg Koch
  
Darsteller: 
Paulus MankerOtto Weininger
Hilde SochorAdelaide Weininger / Adele / Portiersfrau
Josefin PlattOttos Doppelgänger
Sieghardt RuppLeopold Weininger / Siegmund Freud
Andrea EckertClara
Peter FaerberBerger
Hermann SchmidAugust Strindberg / Paul Julius Moebius
Otmar KleinKlarinettist
Arminio Rothstein
Hubert Tscheppe
  
Produktionsfirma:Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH (Wien), Camera-Film GmbH (Berlin)
in Zusammenarbeit mit:Volkstheater Wien (Wien)
Produzent:Veit Heiduschka
Produktionsleitung:Michael Katz, Gebhard Zupan
Aufnahmeleitung:Kurt Ofner
Dreharbeiten:07.1989-09.1989: Wien
Erstverleih:Edition Manfred Salzberger (Berlin)
Filmförderung:Wiener Filmfinanzierungsfonds (WFF), Wien (Wiener Filmförderungsfonds), Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Wien), Österreichischer Filmföderungsfonds (Wien)
Länge:2970 m, 108 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 26.09.1991, 66616, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 29.10.1995, Nord 3

Titel

Originaltitel (AT) Weiningers Nacht

Fassungen

Original

Länge:2970 m, 108 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 26.09.1991, 66616, ab 16 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 29.10.1995, Nord 3
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Literatur

KOBV-Suche